Zur Übersicht Menschen
ZEIT-Mitarbeiterin
Susann Fritzsche

»Reisen bedeutet den Horizont erweitern, vom Alltag abschalten und neue Herausforderungen anzunehmen.«

Susann Fritzsche

Seit 2004 ist Susann Fritzsche Produktmanagerin bei ZEIT REISEN und verantwortlich für die eigenveranstalteten Reisen und Veranstaltungen von ZEIT REISEN. Dank Ihrer langjährigen Tourismuserfahrung z.B. bei Qantas, Thomas Cook, Öger Tour und Schweiz Tourismus weiß Sie auf viele Fragen Antworten.

Sie kann sich ein Leben ohne Reisen nicht vorstellen und leidet unter permanentem Fernweh, welches sie beim Konzipieren neuer Reisen ausleben kann.

10 Fragen an Susann Fritzsche !

1. Was war Ihr beeindruckendstes Reiseerlebenis ?

Wir sind einmal im Nirgendwo Marokkos gestrandet, weil unser Mietwagen kaputt gegangen war. Leider konnten wir weder Französisch noch Arabisch, aber wir hätten es auch gar nicht anwenden können, da weit und breit keine Seele zu sehen war. Also warteten wir ca. 2 Stunden in sengender Hitze bis ein Auto mit lauter arabischer Musik und Gardinen an den Fenstern anhielt, um uns nach Tafraoute mitzunehmen. Von dort sind wir dann einige Stunden später mit einem Überlandbus, der bei uns schon vor ca. 20 Jahren ausgemustert wurde und sehr antiquiert aussah, nach Agadir zurück gefahren. Während der Fahrt hielten wir gefühlte 20 Mal an, damit die Mitpassagiere gen Mekka beten konnten oder am Straßenrand halbe Ziegen kaufen konnten. Zuletzt regnete es auch noch sehr stark (wir hatten Angst, ob die Reifen des Busses noch Profil hatten) und wir hangelten uns über die unbefestigten Straßen des Antiatlas. Aber die Stimmung im Bus war großartig, sehr gastfreundschaftlich und freundlich und irgendwann kamen wir sicher wieder in Agadir an. So haben wir sehr unverfälscht und natürlich am Alltag der Marokkaner teilhaben können.

2. An welchem Ort sind Sie am liebsten ?

In Deutschland: Amrum, Nebel- Westerheide- egal ob Sommer oder Winter: Die nordfriesische Insel mit ihren Kniepsandstränden ist einfach großartig und so unaufgeregt.

In Europa: Elba – eine grüne Oase im Toskanischen Archipel – ist die Insel der unendlichen Horizonte: goldene Strände, die vom kristallklaren Wasser gestreichelt werden, Granitfelsen inmitten der mediterranen Buschvegetation, Geschichten von Völkern, die immer von der Sonne geküsst wurden.

Weltweit: Die karibischen Inseln, und zwar an Bord eines unkonventionellen Windjammer- Segelschiffes

3. Haben Sie ein Lieblingshotel ?
  • In Deutschland: Arosa Travemünde, weil man sich dort einmal herrlich verwöhnen lassen und auch noch am Strand spazieren kann.
  • In Europa: Schloß Fuschl am Fuschlsee im Sommer- schöner durch den See schwimmen, geht nicht! Alternativ im Winter Hotel Guarda Val in Lenzerheide- schöner Skifahren geht auch nicht!
  • Weltweit: Hotel Peace and Plenty, Great Exuma, Out Islands, Bahamas- ein einzigartiges Hotel auf einer großartigen Insel.
4. Wo schmeckt es Ihnen am Besten ?
  • In Deutschland: Restaurant Tschebull in Hamburg- Alexander Tschebull verwöhnt mit toller Küche, österreichischen Wurzeln und einem supernetten Team.
  • In Europa: Hotelrestaurant Signum auf Salina, Liparische Inseln- einzigartige lokale Speisen mit atemberaubender Aussicht.
5. Wohin bringen Sie keine 10 Pferde ?

In Destinationen, die nur aus Bettenburgen bestehen.

6. Welche drei Dinge sind auf jeder Reise unverzichtbar ?
  • Kreditkarte
  • iPhone
  • Lippenstift
7. Welches Buch darf auf keiner Reise fehlen ?
  • Bei gutem Wetter: Schöne Krimis z.B. von Stieg Larsson oder Jussi Adlser-Olsen
  • Bei schlechtem Wetter: Reiseführer
  • Bei jedem Wetter: Romane von Cecila Ahern, etwas fürs Herz
8. Wer ist Ihr Held in der Geschichte des Reisens ?

Jeder, der sich mit Respekt und Neugierde auf die Suche macht.

9. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum ?

Hawaii und anschließend auf die Südseeinseln!

10. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum aus dem ZEIT REISEN Katalog 2015 ?

Auf der »Queen Mary 2« von Hamburg nach New York. Einmal im Leben mit einem „Riesen-Pott“ über den Atlantik fahren, Freiheit-Unendlichkeit-Weite fühlen und sich total verwöhnen lassen! Unser Herausgeber Josef Joffe, unser Washington Korrespondent Martin Klingst und Herr Dr. Esser, der Geschäftrsführer des Zeitverlags, versüßen die Tage mit Insiderwissen über die deutsch- amerikanischen Beziehungen. Ein Traum!

Martin Fonfach Casas Zur Übersicht Menschen Brigitte Fugger