Zur Übersicht Menschen
Reiseleiter

»Reisen bedeutet für mich Abstand zu gewinnen, um mich besser neu zu definieren.«

Attila Geridönmez

Attila Geridönmez (35) studierte Germanistik, Archäologie und Übersetzungswissenschaften in İzmir, Frankfurt am Main und Berlin. Seit 1988 arbeitet er als freiberuflicher Fremdenführer für zahlreiche Agenturen in der gesamten Türkei.

Seine Schwerpunkte sind insbesondere Studienreisen, die er seit 2010 auch für ZEIT REISEN durchführt. Attila Geridönmez ist ausgewiesener Experte mit umfangreichem Wissen über die Stadt Istanbul und die Türkei. Er versteht es, gekonnt Brücken zu schlagen zwischen den bedeutenden geschichtlichen Ereignissen und der aktuellen politischen Situation der Türkei.

9 Fragen an Attila Geridönmez !

1. Was war Ihr beeindruckendstes Reiseerlebnis ?

Mit einem Roma-Clan von Adana nach Kapadokien bzw. nach Kayseri und mit einer Theatertruppe durch Anatolien zu reisen. Eine weitere eindrucksvolle Reise habe ich mit meinen Allerliebsten auf einer Rucksackreise quer durch Kuba erlebt.

2. An welchem Ort sind Sie am liebsten ?

In der Türkei: Meine Prinzeninsel Kınalıada, die Landschaft Tur Abdin, Yesemek und der Rest Anatoliens

In Europa: Segeln in der Ägäis und in der Adria

Weltweit: Tahran, Buenes Aires, Berlin, Kopenhagen und natürlich Istanbul

3. Haben Sie ein Lieblingshotel ?
  • In der Türkei: Anadolu Evleri in Antep. Das Haus gehört einem Freund. Am liebsten wohne jedoch ich in der Türkei bei Freundinnen
  •  In Europa:  Auch europaweit übernachte ich immer bei Freundinnen
  •  Weltweit: Casa Particulares auf Kuba. Das ist eine Organization, in welcher kubanische Familien Ihre Häuser zurm Mieten zur Verfügung stellen.
4. Wo schmeckt es Ihnen am Besten ?
  • In der Türkei: Am liebsten am Rakıtisch in irgendeinem kleinen Fischrestaurant direkt am Meer. Am idealsten natürlich zu Hause auf unserer Insel und mit meinen Freunden. Wenn kein Meer im direkten Umfeld ist, dann gehe ich gerne bei Cerciş Muratpaşa Konağı in Mardin oder Sultan Sofrası in Antakya essen.
  •  In Europa: Genieße ich Tintenfisch in Barcelona oder Weingenuss bei meinem guten Freund Robert in Berlin.
  •  Weltweit: Schmeckt es am Besten bei meiner Mutter.
5. Wohin bringen Sie keine 10 Pferde ?

Auf eine Safari oder dort wo Ballermann ähnliche Zustände herrschen.

6. Welche drei Dinge sind auf jeder Reise unverzichtbar ?
  • Bücher
  • gute Gesellschaft
  • Zeit
7. Welches Buch darf auf keiner Reise fehlen ?
  • Bei gutem Wetter: »Die Ästhetik des Widerstands« von Peter Weiss. Damit die Reise auch richtig lang wird
  • Bei schlechtem Wetter: »Timm Thaler – oder das verkaufte Lachen« von James Krüss und »Der kleine Prinz« von Antoine de Saint-Exupéry
  • Bei jedem Wetter: »Menschenlandschaften« vom Autor Nazım Hikmet, aus meiner Heimat
8. Wer ist Ihr Held in der Geschichte des Reisens ?
  • Historisch: Homer, Ernesto Che Guevara, B.Traven
  • Aktuell: alle ZirkuskünstlerInnen
9. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum ?

Hoffentlich bald mit dem Rucksack durch Lateinamerika und am besten gleich danach durch Zentralasien. Leider unerfüllt wird wohl mein Traum als Zirkuskünstler die Welt zu bereisen bleiben.

Horst Gerbig Zur Übersicht Menschen Fabrizio Ghirardi