Zur Übersicht Berichte

Fotowettbewerb 2016 – Monatsgewinner Juli

Tobias Borchert ist unser Monatsgewinner im Juli. Mit seinem Bild eines Floating Marktes im Mekong Delta in Vietnam konnte er die Jury überzeugen. Lesen Sie hier über die Hintergründe zum Bild.

Fotowettbewerb_ gewinner_ Juli16

Wie ist das Bild entstanden?
Während unseres Asientrips (Thailand, Kambodscha und Vietnam) haben wir (meine Freundin und ich) drei Tage in der Stadt Can Tho im Mekong Delta (Vietnam) Stopp gemacht. Dort haben wir eine Tour gebucht, um den Cai Rang Floating Market zu besuchen. Um 4:30 klingelte der Wecker. Geführt wurden wir von einem jungen Medizinstudenten, der Englisch sprechen konnte, was in diesem Ort nicht selbstverständlich war. Nach ca. 30 min. Bootsfahrt auf dem Mekong kamen wir beim Floating Market an. Unzählige Boote mit Melonen, Gurken, Gewürzen uvm. waren dort versammelt. Der Ananasverkäufer war das erste Verkaufsboot des Floating Markts, an dem wir halt machten. Jeder von uns bekam ein Viertel der frischen und köstlichen Ananas, die auf dem Bild zu sehen ist, zum Frühstück. Das Licht stand perfekt hinter dem netten Verkäufer, sodass ich einfach ein Foto machen musste.

Was bedeutet das Bild für Sie?
Das Bild spiegelt die Momente, die wir in Can Tho erlebt haben, perfekt wieder. Zum einen die Atmosphäre des Floating Markts, der freundlichen Einheimischen und die Massen an Obst und zum anderen das schöne Wetter und die atemberaubende Vielfalt des Landes.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Bild besonders gut?
Besonders gut gefällt mir an dem Bild das Gegenlicht, das hinter dem Bootsdach hervorkommt und sich im Wasser spiegelt, und die Wärme, die es ausstrahlt.

Bitte beschreiben Sie in ein paar Sätzen Ihre Motivation für die Reise und die schönsten Momente:
Meine Freundin und ich sind keine Pauschalurlauber und wir wollten gemeinsam in Asien ohne vorher großartig zu planen eine Rundreise machen. Es stand eigentlich nur der Hin- und Rückflug sowie das erste Hotel. Von da aus haben wir uns die Reiseroute spontan überlegt, wie wir gerade Lust hatten. Mit dem Ziel, bis zum Rückflug von Bangkok nach Saigon zu kommen. Die schönsten Momente hätten unterschiedlicher nicht sein können. Zuerst die Hektik im lebhaften Bangkok, dann die atemberaubende Größe und Schönheit der Tempelstadt Angkor Wat in Kambodscha, die Ruhe und Leichtlebigkeit am Sok San Beach der Insel Koh Rong und dann die freundlichen und liebreizenden Einwohner der Stadt Can Tho.

Wie sind sie zur Fotografie gekommen?
Ich war bereits 2013 mit neun Freundinnen und Freunden auf Koh Samui (Thailand) um dort die Hochzeit meines besten Freundes zu feiern. Auf dieser Reise hatte ein Freund seine Spiegelreflex Kamera, eine Canon EOS 100, mit und machte damit nur wenige Bilder, da er Angst hatte die Kamera mitzunehmen. Das hatte mich so geärgert, dass ich mir gleich nach der Reise eine eigene Spiegelreflex Kamera, meine Sony Alpha 58, gekauft habe. Zuerst habe ich sie mir, um Geld zu sparen, mit einer Freundin gemeinsam gekauft, später dann das gleiche Modell für mich alleine. Da ich von vornherein nicht 0-8-15 Fotos im Automatikmodus schießen wollte, habe ich zunächst mit grundlegenden Sachen wie ISO, Belichtungszeit und Blende auseinandergesetzt und ausgiebig ausprobiert. Nach einiger Zeit wurden meine Ansprüche höher und so wurden für die richtigen Momente die passenden Objektive dazugekauft. Parallel habe ich mich mit der Fotobearbeitungssoftware Lightroom der Firma Adobe auseinandergesetzt um die Bilder nach zu bearbeiten und das Beste herauszuholen. Inzwischen weiß ich wofür die vielen Knöpfe an meiner Kamera gut sind und denke auch zu wissen, wie der Ausschnitt eines Motives zu wählen ist. Für mich als Hobby-Fotograf war es mir das Wichtigste mich mit der Thematik der Fotografie auseinander zu setzen und die Möglichkeiten meines Hobby Equipments am besten einzusetzen.

Was bedeutet für Sie Fotografie und was waren Ihre schönsten fotografischen Momente?
Fotografie ist für mich ein Hobby, mit dem ich schöne Momente in meinem Leben festhalten kann. Ob Familienfeiern, Geburtstage oder Urlaube. Zu schönen Erinnerungen gehören schöne Bilder. Zu meinen fünf schönsten Fotomomenten gehört in jedem Fall das Floating Market Foto (1). Dann ein Foto von meinem Patenkind (Till, im Alter von 1,5), der sich beim Verstecken spielen flach an eine Wand gestellt hat (2). Ein Polaroid-Foto, das bei einer Feier mit Freunden zusammen entstanden ist und ein leicht unscharfes aber zur Situation passendes Gruppenbild zeigt, auf denen alle glücklich sind und man es Ihnen auch ansieht. Das Foto schmückt seit knapp einem Jahr unseren Kühlschrank (3). Die Rückfahrt von den Insel Koh Rong zum Festland haben wir mit dem Versorgungsboot der Insel gemacht. Auf dem Boot waren wir, drei andere Reisende und drei Einheimische die zuvor das Boot entladen haben. Wir haben uns mit den anderen Touristen über Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht. Die Einheimischen saßen jedoch ruhig und erschöpft am Rand und warteten aufs Festland. Von den wartenden Arbeitern auf dem Boot habe ich ein Bild gemacht und es in schwarz-weiß bearbeitet um die Atmosphäre besser auszudrücken. Das Foto habe ich auch mit in diesem Wettbewerb eingesendet („Warten auf Festland“) (4). Ein Panorama Foto von New York, aufgenommen vom Dach des Rockefeller Centers (Top oft the Rock). Die Lichter der Straßen und die beleuchtete Spitze des Empire State Buildings nach Sonnenuntergang waren einfach unbeschreiblich schön (5).

Welche Tipps haben Sie für Einsteiger in das Thema Fotografie?
Nicht die Ausrüstung, sondern die Fotografen machen gute Fotos. Man setzt sich am besten zuerst mit den Funktionen seiner Kamera auseinander und spielt erstmal etwas herum. Dazu gehört auch ein bisschen Grundlagen-Theorie zur Fotografie. Und dann heißt es ausprobieren, anschauen, beurteilen, sich selbst verbessern und Erfahrungen mit Motiven und seiner Kamera machen. Es gibt unzählige Hilfen im Internet, sei es bei Youtube oder in Blogs, die einem offene Fragen beantworten und spezielle Techniken detailliert erklären.

Teilen auch Sie Ihre beeindruckendsten Reiseimpressionen mit uns und nehmen Sie jetzt an unserem Fotowettbewerb teil! Hier geht’s lang

Festtage in Gengenbach mit Ellen Dietrich Zur Übersicht “Berichte” Fotowettbewerb 2016 – Monatsgewinnerin August