Myanmar

Myanmar, Land der goldenen Pagoden, ist ein Refugium traditioneller Lebensweisen. Das Land bietet einzigartige kulturelle Schätze und faszinierende exotische Landschaften. Golden leuchtende Tempelspitzen und die weitläufigen Tempelfelder von Bagan nehmen den Reisenden gefangen. Die Menschen sind freundlich, geprägt von tiefer Spiritualität und einem im Alltag verwurzelten Buddhismus.

Myanmar

Myanmar, Land der goldenen Pagoden, ist ein Refugium traditioneller Lebensweisen. Das Land bietet einzigartige kulturelle Schätze und faszinierende exotische Landschaften. Golden leuchtende Tempelspitzen und die weitläufigen Tempelfelder von Bagan nehmen den Reisenden gefangen. Die Menschen sind freundlich, geprägt von tiefer Spiritualität und einem im Alltag verwurzelten Buddhismus.

    Für Ihre Suchkriterien konnten aktuell keine Reisen gefunden werden

    Spirituelle Magie

    Golden leuchten die Tempelspitzen in der Ebene von Bagan, über dem Inle-See lichten sich die Nebelschwaden – Erleben Sie magische Momente in Myanmar, einem Land, das geprägt ist von spiritueller Magie und Zauber, ein Refugium traditioneller Lebensweisen. Die Menschen sind freundlich, von großer Spiritualität und einem im Alltag verwurzelten Buddhismus tief verbunden.

    Zur Reise

    Land der Goldenen Pagoden

    Erkunden Sie mit uns ein exotisches, faszinierendes Land: Myanmar bietet einzigartige Kulturschätze und hinreißende Naturschönheit.. Erleben Sie die besondere Atmosphäre des Landes, geprägt von spiritueller Magie und Zauber, von tiefer Spiritualität und lebendiger Religiosität. Lassen Sie sich gefangen nehmen von den golden leuchtenden Tempelspitzen in den weitläufigen Tempelfelder von Bagan. Yangon, Mandalay, die alte Königsstadt Ava, Bagan und der Inle-See stehen auf Ihrem Programm!

    Zur Reise

    Reisen in Myanmar

    Myanmar, zwischen dem indischen Subkontinent und Südostasien gelegen, ist vom buddhistischen Glauben und einer tiefen Spiritualität geprägt. Die Kulturschätze sowie die bezaubernden, exotischen Landschaften machen das Land sowohl für Natur- wie auch für Kulturreisende zu einem spannenden Ziel. Die Vielzahl der gold schimmernden Pagoden, Stupa, buddhistische Statuen, und Tempel ist schier atemberaubend. Die Shwdagon-Stupa in Rangun ist die größte Stupa weltweit und von unschätzbarem Wert. Sie ist vom Sockel bis zur Turmspitze mit Gold bedeckt. Weitere Sehenswürdigkeiten von Myanmar sind die Anlagen der alten Hauptstadt Bagan mit über 2000 Sakralbauten, der Inle-See mit seinen schwimmenden Gärten, die Stadt Mandalay als kulturelles Zentrum.
    Auch wenn Myanmar, geprägt durch die jahrzehntlange politische Isolation, ein Refugium traditioneller Lebensweisen geblieben ist, befindet es sich auch im politischen Aufbruch: Seit 2010 hat ein friedlicher Demokratisierungsprozess eingesetzt.

    Pagoden in Yangon, Tempelstadt Bagan

    In der Kyaukhtawgyi-Pagode ist ein 70 Meter langer liegender Buddha zu bestaunen, die vergoldete Shwedagon-Pagode ist das Wahrzeichen von Myanmar. Die Mahamuni-Pagode brilliert mit dem vergoldeten Buddha und in der Kuthodaw-Pagode findet sich das größte Buch der Welt.
    Einmalig sind die weitläufigen Tempelanlagen in den von Ebenen Bagans. Die Ruinen der Pagoden und Tempel liegen zauberhaft verschachtelt inmitten der Landschaft.

    Inle-See

    Bei einer Bootsfahrt über den traumhaft schönen Inle-See kann der Reisende den geschäftigen Verrichtungen der Fischer zuschauen und die schwimmenden Märkte besuchen, auf denen alle Ware von Booten aus feilgeboten werden. Der Indein-Tempelkomplex ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten am See.