Die gewünschte Reise ist leider nicht mehr buchbar.
Folgende buchbare Reisen könnten Sie aber auch interessieren.
090_Tansania_1_2014

Tansania - Die Serengeti lebt!

Nirgendwo sonst auf der Welt kann man den Zug von Millionen Wildtieren so eindrucksvoll und ... Reise im Detail

023_Vulkaneifel_2014_1

Feuer und Lava in der Eifel

Man muss kein Romantiker zu sein, um der Schönheit der Eifellandschaften zu huldigen. Doch nicht ... Reise im Detail

557_Liparische Inseln_2014_01

Italien - Liparische Inseln

Die Liparischen Inseln - oder auch nach dem griechischen Windgott Aiolos »Äolische Inseln« ... Reise im Detail

Tansania - Die Serengeti lebt!

Termine
13.03.2013, 07.10.2013
Dauer
11 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 10, Max. 18

Nirgendwo sonst auf der Welt kann man den Zug von Millionen Wildtieren so eindrucksvoll und ungestört erleben wie in den Savannen Ostafrikas. In der Serengeti werden Sie Zeuge beeindruckender Tierwanderungen, um deren Schutz schon Bernhard Grzimek in seinem oscarprämierten Kinodokumentarfilm »Serengeti darf nicht sterben« kämpfte. Die schier unüberschaubare Menge vorwärtsdrängender Gnus, im Frühjahr mit ihren neugeborenen Kälbern, Steppenzebras und Antilopen bietet ein überwältigendes Naturschauspiel. Inmitten dieser vom Menschen kaum beeinträchtigten Landschaften bilden der Ngorongoro-Krater, die endlosen Grasebenen der Serengeti und der Tarangire-Nationalpark die einzigartige Naturkulisse dieses ewig wiederkehrenden »Circle of Life«. Wenn sich die vielstimmige Nacht über das Camp senkt oder Sie an den Originalschauplätzen den Erzählungen Hemingways oder Tania Blixens lauschen, wird Afrika Sie unweigerlich in seinen magischen Bann gezogen haben. Als Verlängerung erwartet Sie die unberührte Natur des Südens. Rau und wild ist die Landschaft des Ruaha-Nationalparks - mit seinen angrenzenden Schutzgebieten einer der größten Nationalparks des Landes. Selous verfügt heute über den höchsten Elefantenbestand Tansanias und wird Sie ebenso mit seinem Artenreichtum an Großsäugern und Vögeln begeistern. Begleiten Sie uns, und erleben Sie, dass »die Serengeti lebt«!

ZEIT REISEN exklusiv:

  • Möglichkeit zur Beobachtung der unvergesslichen alljährlichen Tierwanderung
  • Einzigartige Tierwelt in vier Schutzgebieten
  • Ballonfahrt in der Serengeti (fakultativ)
  • Besuch einer Masai-Manyatta
  • Besuch einer Kaffeeplantage sowie einer Rosenfarm in der Umgebung von Arusha
  • Besuch einer Schule

Reiseleitung: Professor Dr. Harald Schliemann (Termin 7.10.2013); Gabriele Müller-Jensen (Termin 13.3.2013)

 

1. Anreise nach Kilimandscharo

Flug von Deutschland über Amsterdam nach Kilimandscharo. Ankunft am Abend. Transfer zum Hotel.


2. Kilimandscharo - Tarangire-Nationalpark

Fahrt in den Tarangire-Nationalpark am Rande des Afrikanischen Grabenbruchs. Nach Ihrer Ankunft in der Tarangire Sopa Lodge erste Pirschfahrt. Lebensspendend durchzieht der Fluss den Nationalpark. Diese »Oase im trockenen Land« (Tarangire) ist während der Trockenzeit im Sommer auch der wichtigste Zufluchtsort für durstleidende Tiere. Rettung für viele ist die Fähigkeit der Elefanten, Wasser aufzuspüren. Sie graben nach dem begehrten Nass, das sich unterhalb des Sandbettes des Tarangire hält. Dort und an den wenigen verbliebenen Wasserstellen sammeln sich dann die Huftierherden, vor allem Gnus, Zebras und Büffel, aber auch Elen- und Oryxantilopen.


3. Tarangire-Nationalpark

Auf ausgedehnten Pirschfahrten erleben Sie die Landschaft und Tierwelt des Nationalparks. Standorttreue Tiere können Sie in Tarangire das ganze Jahr über beobachten, insbesondere Elefanten, Giraffen, Impalas, Warzenschweine und Löwen; mit ein wenig Glück bekommen Sie auch Leoparden und Kleine Kudus, die Wahrzeichen des Parks, zu Gesicht. Eindrucksvoll sind die mächtigen Baobab-Bäume, deren unglaublich dicke Stämme als Wasserspeicher dienen.

4. Tarangire-Nationalpark - Ngorongoro-Krater

Fahrt zur Ngorongoro Conservation Area. Im Ngorongoro-Schutzgebiet windet sich die Straße durch eine üppige Vegetation hinauf zum Kraterrand. Unterwegs halten Sie immer wieder an Aussichtspunkten, bis Sie zur Serena Lodge gelangen, direkt an den Kraterrand gebaut und mit herrlichem Blick in den Kessel.

5. Ngorongoro-Krater

600 Meter tief hinab führt der steile Pfad auf den Kratergrund des Ngorongoro-Kraters, eine der großartigsten Unesco-Weltnaturerbestätten. Unten angekommen, beginnt die Pirschfahrt: Auf einer Fläche von rund 330 Quadratkilometern lebt hier eine Vielzahl von großen Säugetieren, darunter Elefanten (fast ausschließlich Bullen), Büffel, Gnus, Zebras, Thomson- und Grantgazellen, Elenantilopen und andere. Giraffen sucht man in der Kratergrundebene vergeblich, dafür bildet die hohe Anzahl der anderen Grasfresser die Lebensgrundlage der größten Raubtiere Afrikas. Löwen, Geparden und Tüpfelhyänen leben hier wie im Schlaraffenland. Hauptattraktion ist aber ein ganz anderes Lebewesen: das in Afrika sehr selten gewordene Spitzlippennashorn. Am Nachmittag besuchen Sie ein Masai-Dorf, eine Manyatta, wo Sie Einblick in die Lebensweise und Kultur dieses einzigartigen Hirten- und Nomadenvolks bekommen, das bis heute an seiner traditionellen Lebensweise festhält. Mehrmals im Jahr geben die Masai ihre Dörfer auf, um mit ihren Viehherden zu frischem Weideland weiterzuziehen. Ihre schlichten Kuppelhütten, mit Rinderhäuten gegen starke Regenfälle geschützt, sind rasch aufgebaut und bieten Schutz gegen die starken Winde.


6. Ngorongoro-Krater - Serengeti

Weiterreise in den Serengeti-Nationalpark. Unterwegs bietet sich immer wieder Gelegenheit, die Vielfalt der ostafrikanischen Tierwelt mit dem Fernglas vom Wagen aus zu beobachten. Die Serengeti (vom Masai-Wort »siringit« abgeleitet, »unendliche Ebene«) ist Bestandteil eines riesigen ökologischen Systems, das auch den Masai-Mara-Nationalpark im benachbarten Kenia sowie die Ngorongoro Conservation Area umfasst und im Süden bis zum Lake-Manyara-Nationalpark reicht. Die Unterbringung erfolgt jeweils in der Nähe der größten Tierkonzentrationen und wechselt daher saisonal.

7. + 8. Serengeti

Die Serengeti beherbergt die größte Anzahl an Gnus, Zebras und Gazellen afrikaweit; Giraffen und Elefanten sind zahlreich, und die Gepardenpopulation ist eine der dichtesten Afrikas. Dazu gibt es Löwenrudel und vereinzelt Leoparden. Unterwegs halten Sie immer wieder für Tierbeobachtungen an und können Zeuge der letzten ungestörten Großtierwanderungen der Erde werden. Abends sitzen Sie am offenen Lagerfeuer und lauschen den Geräuschen der Wildnis. Ein Abstecher führt zur Oldupai-Schlucht, in der die Forscherfamilie Leakey in jahrzehntelangen Grabungen einmalige fossile Knochenfunde und Steinwerkzeuge freilegte: Zeugen der Geschichte der Menschwerdung. Hier sehen Sie Fußabdrücke frühester Hominiden, die etwa 3,6 Millionen Jahre alt sind.


9. Serengeti - Lake Manyara

Heute fahren SIe zum Lake Manyara, wo Sie in der Lake Manyara Serena Lodge übernachten, die an den Mto-wa-Mbu-Abhängen liegt und einen herrlichen Rundblick auf das Great Rift Valley und den Lake Manyara bietet. Am Nachmittag gehen Sie auf Safari im Lake-Manyara-Nationalpark, einem »Wasserwunderland«, in dessen Wald verschiedene Meerkatzenarten und Paviane leben; häufig bekommt man auch Nilwarane zu Gesicht. Beeindruckend ist der Vogelreichtum dieses Lebensraums, den sich zahllose Wasservogelarten mit Nilpferden teilen.


10. Lake Manyara - Arusha - Deutschland

Fahrt nach Arusha, wo ein Tageszimmer für Sie bereitsteht. Ihnen bleibt noch, bevor am Abend Rückflug über Amsterdam nach Deutschland startet.


11. Deutschland

Ankunft an Ihrem Heimatflughafen am Vormittag. Ende einer wunderbaren Reise!

Verlängerung Sansibar

Gönnen Sie sich ein paar erholsame Strandtage auf der Gewürzinsel Sansibar.
Leistungen: Flüge, Transfers, 3 Übernachtungen mit Halbpension im Breezes Beach Club & Spa (4*).

Verlängerung Südtansania

Entdecken Sie die Nationalparks im noch wenig erschlossenen Süden Tansanias.
Leistungen: Flüge, Transfers und Pirschfahrten, 2 Übernachtungen mit Vollpension in der Ruaha River Lodge (3*) im Ruaha-Nationalpark, 2 Übernachtungen mit Vollpension im Rufiji River Camp (3*) im Selous-Wildreservat, Tageszimmer in Daressalam.

Unterkünfte

Serena Mountain Village****, Arusha (1 Nacht)
Sopa Lodge***, Tarangire (2 Nächte)
Serena Lodge****, Ngorongoro (2 Nächte)
Serena Lodge****, Serengeti (3 Nächte)
Serena Lodge****, Lake Manyara (1 Nacht)

Programmhinweise

ZEIT REISEN privat:

Ab zwei Personen reisen Sie privat zu Ihrem Wunschtermin und werden von lokalen, Deutsch sprechenden Reiseleitern begleitet.
Preis p. P. im DZ ab € 4750

Generelle Hinweise

Änderungen vorbehalten.

Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 22 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
13.03.2013 23.03.2013 Min. 10, Max. 18 - -  
07.10.2013 17.10.2013 Min. 10, Max. 18 - -  

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge (Economyclass) über Amsterdam mit KLM ab/zu den meisten deutschen Flughäfen*
  • Neun Übernachtungen in komfortablen Hotels und Camps inklusive Vollpension
  • Transfers und Rundreise im bequemen Sechssitzer Allrad-Toyota-Landcruiser mit Fensterplatz für jeden Teilnehmer
  • Jeder Teilnehmer erhält einen Nelles-Reiseführer

*Businessclass-Zuschlag auf Anfrage

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visabesorgung: € 100
  • Verlängerung Sansibar: ab € 680 für 4 Tage
  • Verlängerung Südtansania: ab € 2390
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

 

Ergänzende Hinweise und Informationen zur Reise:

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
13.03.2013 23.03.2013 Min. 10, Max. 18 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage
07.10.2013 17.10.2013 Min. 10, Max. 18 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.