Die gewünschte Reise ist leider nicht mehr buchbar.
Folgende buchbare Reisen könnten Sie aber auch interessieren.
822_SZG Ostern 1 Jonas Kaufmann

Salzburger Osterfestspiele - Höchste ...

Jonas Kaufmann in zwei Opernrollen und im Konzert der Staatskapelle Dresden unter Chr. Thielemann ... Reise im Detail

026_Salzburger Festspiele 2015_1

Salzburger Festspiele - Premiere des ...

Salzburger Festspiele - Dirigenten, Regisseure, Sänger und Schauspieler von Weltruf und natürlich ... Reise im Detail

446_Bregenzer Festspiele Poppe 2015

Bregenzer Festspiele - »Turandot«

Bregenzer Festspiele - Die Schönheit der Kulisse sowie überdimensionale Bühnenbilder machen die ... Reise im Detail

Salzburger Festspiele 2013

Termine
17.05.2013, 07.08.2013
Dauer
5 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 15, Max. 25

Mit Alexander Pereira und Sven Eric Bechtolf an der Spitze sind die Salzburger Festspiele 2012 in eine neue Ära gestartet. Zudem konnte die »Ausnahme-Mezzosopranistin« Cecilia Bartoli gewonnen werden, die künstlerische Leitung der 1973 von Herbert von Karajan ins Leben gerufenen Pfingstfestspiele zu übernehmen. Qualität auf höchstem Niveau anzubieten, das Festspielpublikum an Neues heranzuführen ohne auf die großen Werke der Musik- und Theaterliteratur zu verzichten, das ist der Anspruch der Festspielintendanten. 2013 stehen die Salzburger Pfingstfestspiele unter dem Motto »Opfer«. Rund um eine Neuinszenierung der Oper »Norma« von Vincenzo Bellini mit Cecilia Bartoli in der Titelpartie und Giovanni Antonini am Pult ranken sich eine Anzahl meisterhafter Konzerte und Aufführungen:

  • Premiere »Norma« von Vincenzo Bellini am 17.5. (Karten 400 in der 1., 240 € in der 3. Kategorie (Karte 3.Kat.im Reisepreis enthalten)
  • Klaviermatinee Andras Schiff am 18.5. (65 oder 40 €)
  • Ballettabend »Ballets Russes« mit dem Ensemble das Marijnski Theaters unter dem Chef-Dirigenten Valery Gergiev am 18.5. (190 oder 100 €)
  • Konzert mit dem Hagen Quartett am 20.5. um 15 Uhr (65 oder 40 €)
  • »Ein Deutsches Requiem« von Johannes Brahms mit dem West-Eastern Divan Orchestra unter Leitung von Daniel Barenboim am 20.5. um 18 Uhr (190 oder 100 €)

Zu diesen Aufführungen erhält ZEIT Reisen exklusiv ein Kartenkontingent. Wer alle 5 Veranstaltungen bucht, erhält eine Ermäßigung von 15% auf den Kartenpreis.

Bei den Sommerfestspielen hat ZEIT Reisen exklusiv ein Kartenkontingent zur Auswahl vom 7. - 11. August:

  • Klavierabend mit Evgeny Kissin am 7.8.; (110 in der 1.; 60 € in der 3. Kategorie)
  • »Ein Sommernachtstraum« von William Shakespeare zusammen mit der Schauspielmusik von Mendelssohn Bartholdi im Salzburger  Residenzhof am 8.8. (200 € 1.Kat. oder 120 € 3.Kat.)
  • Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg« in der Regie von Stefan Herheim mit Daniele Gatti am Pult der Wiener Philharmoniker und u.a. Michael Volle als Hans Sachs am 9.8. (400 €1.Kat. oder 240 € 3.Kat.)
  • Anton Bruckners 5. Symphonie mit den Wiener Philharmonikern unter Christian Thielemann am 10.8. um 11 Uhr; (200€ 1.Kat. oder 125 € 3.Kat.)
  • Konzertante Aufführung von Guiseppe Verdi’s »Giovanna d’Arco« mit Anna Netrebko und Placido Domingo am 10.8. um 19.30 Uhr (300€ 1. Kat. oder 200 € 3. Kat.)- Karte 3. Kategorie im Reisepreis enthalten
  • Matinee im Rahmen des venezolanischen Kinder- und Jugendprojektes »El Sistema« mit Simon Rattle (u.a. 1. Symphonie von Gustav Mahler) (110 oder 60 €)

Die Kartenpreise verstehen sich zuzüglich einer Förderspende von 20 % pro Karte bei den Sommer-Festspielen.

Das barocke Salzburg, das sich nicht nur zur Festspielzeit herausputzt und die wunderschöne Landschaft des Salzkammerguts mit seiner Seenlandschaft bieten ideale Voraussetzungen, auch ein exklusives Rahmenprogramm für diese festlichen Tage zu gestalten. Auch dies möchten wir Ihnen mit unseren exklusiven Festspielreisen 2013 möglich machen.

ZEIT REISEN exklusiv:

  • Karten in der 1. oder 3. Kategorie der von Ihnen gewählten Aufführungen
  • Werkseinführungen und Künstlerbegegnungen - nach Möglichkeit
  • Besuch in der Galerie Thadaeus Ropac und des Stefan Zweig Centre
  • Salzburg-Spaziergang auf den Spuren der Fürstbischöfe, soweit möglich abseits der Touristenströme
  • Tagesausflug ins Salzkammergut mit Mittagessen auf »Schloss Fuschl«
  • Einkehr bei einer zünftigen Almwirtschaft
  • Exklusivbesuch der Wasserspiele im Schloss Hellbrunn
  • Möglichkeit zu gemeinsamen Abendessen nach den Aufführungen u.a im »Goldenen Hirsch« und im »Schloss Aigen

Reisebegleitung:

Peter Davids

 

1. Tag Ankunft in Salzburg

Das Hotel »Schloßwirt zu Anif« hat bereits - einst als Gasthof im Besitz des Chiemseer Bischofs - eine jahrhundertealte Tradition und ist heute ein sehr behagliches, individuell im österreichischen Biedermeier-Stil eingerichtetes 4-Sterne Hotel mit 29 Zimmern in Anif, dem noblen und landschaftlich wunderschön gelegenen Vorort im Süden von Salzburg. Entfernung zum Zentrum Salzburgs mit dem Taxi 10 Minuten. Der Schlosswirt ist auch bekannt für seine vorzügliche österreichische Küche, Stammgäste waren bzw. sind Herbert von Karajan und Riccardo Muti. Um 15 Uhr begrüßt Sie Ihr Reisebegleiter Peter Davids im Hotel, anschließend erkunden Sie bei einem entspannten Spaziergang den Ort (auf dessen Friedhof Herbert von Karajan begraben liegt) und die wunderschöne Landschaft am Fuße des »Unterberges«. Danach haben Sie Zeit, sich zu erholen und sich auf den Abend vorzubereiten. Per gemeinsamen Transfer fahren Sie zur Aufführung. Nach der Aufführung lassen wir den Abend in einem exquisiten Restaurant in Salzburg oder Umgebung ausklingen (Selbstzahler).

2. Tag Geführter Stadtspaziergang in Salzburg

Nach dem köstlichen, sehr individuellen Frühstück fahren wir gemeinsam ins Stadtzentrum. Sofern Sie kein Konzert haben können, Sie den Vormittag individuell in der Salzach Stadt gestalten. Gegen 13 Uhr treffen wir uns im »Café Tomaselli« am Alten Markt, das für seine Mehlspeisen weltberühmt ist. Danach unternehmen wir einen geführten Stadtspaziergang mit einem Salzburg-Experten: Der Dom, die Erzabtei St. Peter mit ihrem wegen der schmied-eisernen Grabkreuze berühmten Friedhof (u.a. die Mozart-Schwester Nannerl und Michael Haydn sind dort begraben), die Residenz, Mozarts Geburtshaus, Schloss Mirabell, das Wohnhaus von Stefan Zweig, das Kapuziner-Kloster und die Getreidegasse… fast überall ist zur "himmlischen" Festspielzeit natürlich Jahrmarkt. Wir wollen aber versuchen, Ihnen in Salzburg zumindest auch einige ruhigere Ecken und »Geheimtipps« zu zeigen. Nach einer Erholungspause im Hotel starten wir rechtzeitig zur abendlichen Aufführung Hinterher erwartet uns der legendäre, weltweit bekannte »Goldene Hirsch« gegenüber vom Festspielhaus zum Abendessen (Selbstzahler).

3. Tag Das Salzkammergut und Schloss Hellbrunn

Dieser Tag soll der Umgebung Salzburgs und dem wegen seiner Bilderbuchlandschaft vielgerühmten Salzkammergut gewidmet sein. Wir beginnen mit einer Fahrt durch die Berchtesgadener Alpen. Ziel ist die barocke Wallfahrtskirche »Maria Plain« hoch über Salzburg. Schon von weit her grüßt die Kirche über das Tal, ebenso eindrucksvoll ist von dort oben die Blick auf die Salzach-Stadt. Für das gemeinsame Mittagessen ist das legendäre Schloss Fuschl vorgesehen (Getränke Selbstzahler). Dort auf der Terrasse zu sitzen, sich verwöhnen zu lassen und auf den klaren, grün schimmernden See sowie die Bergwelt des Salzkammerguts zu blicken. Wo gibt es schönere Plätze? Anschließend  setzen wir den Ausflug mit einer Panoramafahrt entlang des Wolfgang- und Mondsees fort. Nach einer zünftigen »Jause« auf einer wunderbar gelegenen Alm beenden wir den Tag - soweit keine abendliche Aufführung ansteht - »fürstlich« im Schloss Hellbrunn, dem Lustschloss der Fürsterzbischöfe vor den Toren Salzburgs. Marcus Sittikus hat 1613 nicht nur das Schloss, sondern - zur eigenen wie zur Belustigung seiner Gäste - auch aufwändigste Wasserspiele bauen lassen, die heute weltweit als die am besten erhaltenen der Spätrenaissance gelten. Im Rahmen einer Exklusivführung werden wir uns an den - festlich illuminierten - manieristischen Spielereien und Verspieltheiten erfreuen können.

4. Tag Galerie Ropac, Stefan Zweig Centre

Am Vormittag gilt’s zunächst der bildenden Kunst: Thaddaeus Ropac, einst gefördert von Eliètte von Karajan, zählt heute zu den international anerkannten Galeristen für zeitgenössische Kunst. Wir werden seine Festspiel-Ausstellung in der  Villa Kast, direkt am Mirabellgarten gelegen, besuchen. Im Anschluss daran spazieren wir zum Stefan Zweig Centre, das sich in einem Schlösschen direkt am Mönchsberg mit herrlichem Blick auf die Altstadt befindet. Von 1919 - 1934 lebte Stefan Zweig in Salzburg und schuf hier einige seiner wichtigsten Werke. Während einer Privat-Führung werden wir uns mit Leben und Werk dieses großen Schriftstellers befassen. Der Nachmittag ist  zur freien Verfügung. Sollte es aktuell die Raumsituation zulassen, wird für Interessierte zusätzlich eine Führung durch die Festpielhäuser angeboten. Nach einer Erholungspause im Hotel steht der abendliche Transfer-Service zu den Aufführungen bereit. Nach der Aufführung erwartet uns der Wirt von Schloss Aigen in seinem elegant-ländlichen Ambiente zum Abendessen. Er ist berühmt für seine "Rindfleisch-Küche"(Tafelspitz) und seine Marillenknödel (Selbstzahler).

5. Tag Abreise

Nach dem Frühstück Checkout im Hotel. Bis zu Ihrer individuellen Rückreise haben Sie den Tag zur freien Verfügung.

Unterkunft:

Hotel Schlosswirt zu Anif**** (4 Nächte)

Generelle Hinweise

Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf bleiben vorbehalten. Termine bei den Festspielen sind in Vorbereitung und können zu Veränderungen im Ablauf führen. Absagen von Künstlern bzw. Programmänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe der Eintrittskarten. Wird die Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen nicht erreicht, kann die Reise bis spätestens sechs Wochen vor Reisebeginn abgesagt werden.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
17.05.2013 21.05.2013 Min. 15, Max. 25 - -  
07.08.2013 11.08.2013 Min. 15, Max. 25 - -  

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück im Vier-Sterne-Hotel Schlosswirt zu Anif
  • Stadtrundgang Salzburg
  • 1 Kaffeetrinken im »Tomaselli«
  • Besuch der Galerie Ropac und des Stefan Zweig Centre
  • Tagesausflug ins Salzkammergut
  • Mittagessen in Schloss Fuschl (Getränke Selbstzahler),
  • Jause auf der Alm
  • Eintritt Wasserspiele Schloss Hellbrunn
  • »Norma«-Karte, 3. Kategorie., Aufzahlung 1. Kategorie möglich
  • »Giovanna d’Arco’ mit Anna Netrebko und Placido Domingo - Karte, 3.Kategorie, Aufzahlung 1.Kategorie möglich
  • Transfers zu den Veranstaltungen, wie im Reiseablauf angegeben
  • Jeder Teilnehmer erhält einen DuMont-Reiseführer
  • Jeder Teilnehmer erhält einen ZEIT REISEN-Tagesrucksack von unserem Ausrüster Fjällräven

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach Salzburg
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Fahrten
  • Trinkgelder
  • Kosten der Festspielkarten außer entweder »Norma«-Karte zu Pfingsten oder »Giovanna d’Arco’ mit Anna Netrebko und Placido Domingo - Karte im Sommer
  • Zur Absicherung Ihrer Reise empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittskosten- und eine Reisegepäckversicherung, z.B. durch die HanseMerkur.

 

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
17.05.2013 21.05.2013 Min. 15, Max. 25 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage
07.08.2013 11.08.2013 Min. 15, Max. 25 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.