Die gewünschte Reise ist leider nicht mehr buchbar.
Folgende buchbare Reisen könnten Sie aber auch interessieren.
512_Schweiz_Lucerne-Festival_2_2014

Lucerne Festival - Klassik von ...

Andris Nelsons, einen der führenden Dirigenten unserer Zeit, konnte Lucerne Festival für die ... Reise im Detail

505 Ruhrtriennal5

Höhepunkte der Ruhrtriennale 2014

Zeitgenössische Kultur in faszinierenden Industrie-Denkmälern und Kulinarik auf höchstem Niveau ... Reise im Detail

844_Prag Weltstars der Klassik_Bild 1

Prag Weltstars der Klassik

Prag - Im »Jahr der Tschechischen Musik« geben Weltstars der Klassik ihr Debüt in der Goldenen ... Reise im Detail

Oberitalien - Musikalischer Frühling

Termine
11.04.2013
Dauer
7 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 15, Max. 25

Mit Claudio Abbado und Martha Argerich nach Ferrara, Padua und auf dem Brenta-Kanal weiter nach Venedig

Während sich der Winter nördlich der Alpen erst langsam zurückzieht, sind Strom und Bäche im frühlingshaften Oberitalien bereits vom Eise befreit. Und neben Primavera und italienischer Lebensart locken musikalische Ereignisse der Sonderklasse - zum Beispiel nach Ferrrara. Die Stadt der Este ist die erste Station dieser exklusiven ZEIT-Reise, wo Claudio Abbado mit »seinem« Mahler Chamber Orchestra und der Ausnahmepianistin Martha Argerich Beethovens 1. Klavierkonzert und Mendelssohns »Schottische Sinfonie« interpretieren. Neben dem eigentlichen Konzerterlebnis werden wir die Gelegenheit haben, dem Maestro bei der Hauptprobe über die Schulter zu schauen. Doch die imposante Renaissancestadt in der Po-Ebene bietet mit ihrem vollständig erhaltenen Stadtbild viele Möglichkeiten, auf den Spuren der ehemaligen Herrscherfamilie der Este zu wandeln, die auch Torquato Tasso an ihren Hof holte. Auch in Padua, eine der ältesten Städte Italiens, gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel das Grab des Hl. Antonius, dem Helfer all derer, die etwas verloren haben, oder die weltberühmten Giotto-Fresken in der Scrovegni-Kapelle. Darüber hinaus sind der Palazzo della Ragione und der historische Pathologiesaal der Universität von Padua - der drittältesten des Landes - ein »Muss« in dieser ebenso sympathischen wie lebendigen Stadt.
Vicenza hingegen steht ganz im Zeichen des Architekten und Baumeisters Palladio, der mit seinem »Teatro Olimpico« der Nachwelt eines der großartigsten Bauwerke der Renaissance hinterlassen hat. Ganz »im Fluss« setzen wir unsere Reise auf dem Brenta-Kanal fort. Von Padua Richtung Venedig, mit einem privaten Boot namens »Casanova«, ganz wie es die vornehmen Venezianer hielten, wenn sie ihre Villen für prachtvolle Feste besuchten. Ausgewählte Villen öffnen uns unterwegs ihre Türen. Am Ende erreichen wir dann Venedig für einen Kurzbesuch: Der Glanz der »Serenissima« lädt uns zum Flanieren und Genießen ein.

ZEIT REISEN exklusiv:

  • Sehr gute Eintrittskarten für Generalprobe und Konzert mit dem MCO unter Claudio Abbado und Martha Argerich als Solistin im Teatro Comunale in Ferrara
  • Einführung in das Konzert durch einen Musiker des MCO
  • U.a. 3 Übernachtungen in der historischen Villa Michelangelo in landschaftlich schöner Umgebung bei Vicenca
  • Fahrten im eigenen Reisebus durch das Veneto-Gebiet
  • Exklusive Führungen durch mehrere Veneto- bzw. Palladio-Villen
  • Schiffsfahrt auf der Brenta bzw. Brentakanal mit exklusiv gechartertem Schiff nach Venedig
  • Teatro Olimpico in Vicenca
  • Der historische Pathologiesaal in der Universität und die Giotto-Fresken in Padua
  • Kleine »Grappa-Kunde« in Bassano
  • Weinprobe in den Eugeneischen Hügeln

Reiseleitung:

Peter Davids, Dr. Peter Prandke

1. Anreise über Venedig und Konzertprobe in Ferrara

Wegen der vielfältigen und günstigen Flugverbindungen beginnt (und endet) unsere Reise am Flughafen Marco Polo in Venedig. Wir treffen uns dort in der Ankunftshalle um 15 Uhr. Nach der Begrüßung geht es mit einem modernen Reisebus direkt nach Ferrara, wo wir gegen 16.45 Uhr eintreffen werden. Nach einer Erholungspause und einem Aperitif im Hotel Ferrara, einem guten, sehr zentral gelegenen Hotel, in dem auch die Musiker wohnen, geht es zu Fuß zum traditionsreichen, prächtig ausgestatteten Teatro Comunale: Wir haben Gelegenheit, an der Generalprobe des Mahler Chamber Orchestra für das tags drauf folgende Konzert teilzunehmen. Hinterher treffen wir uns zum Abendessen in einer typischen Trattoria (Selbstzahler).

2. Ferrara erkunden, Claudio Abbado und Marta Argerich erleben

Der Vormittag steht ganz im Zeichen eines gemeinsamen Stadtspaziergangs. Ferrara erlebte seine Blütezeit in der Renaissance und wurde während der Herrschaft des Geschlechts der Este zum illustren Musenhof. Der gotische Dom, das Kastell und die prächtigen Renaissancepaläste prägen das nahezu unzerstörte Stadtbild bis heute. Wir werden uns einen Eindruck von der Schönheit Ferraras machen und den Rundgang mit einem Mittagsimbiss (Selbstzahler) abschließen. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung.
Vor Beginn des Konzerts des MCO unter Claudio Abbado und Martha Argerich als Solistin (1. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven und die »Schottische Sinfonie« von Felix Mendelssohn Bartholdy) erhält unsere Gruppe durch ein Mitglied des Orchester seine exklusive Einführung in den Abend. Nach dem Konzert Gelegenheit zum Abendessen (Selbstzahler).

3. Villa »La Rotonda«, Vicenca und Ankunft »auf dem Lande« in der Villa »Hotel Michelangelo«

Wir verlassen Ferrara per Bus nach dem Frühstück Richtung Vicenca. Bei den am Wegesrand liegenden Palladio-Villen »La Rotonda« (sie diente u.a. der legendären Don Giovanni-Verfilmung von Joseph Losey als Kulisse) und »Nani« werden wir Stops einlegen bevor wir - durch frühlingshafte, leicht hügelige Landschaft fahrend - die Villa Michelangelo erreichen, unser Quartier für die kommenden 3 Nächte. Das Hotel Villa Michelangelo geht ebenfalls auf Palladio zurück und ist soeben - im November 2012 - nach langer Renovierung wieder eröffnet worden. Wunderschön dekorierte Zimmer und Salons sowie ein reiches »Spa-Angebot« laden in bezaubernder Umgebung zum Relaxen und Entspannen ein. Am Nachmittag fahren wir zur Stadtbesichtigung in das wenige Kilometer entfernte Vicenca. Auf dem Programm: DasTeatro Olimpico, die Basilica Palladiana sowie die Palazzi Barbaran und Thiene.
Gemeinsames Abendessen (Getränke Selbstzahler) im Hotel.

4. Auf der »Brenta« durchs Veneto nach Venedig und zurück

»Der Weg ist das Ziel« könnte als Motto über diesem Tag stehen, denn - nach Besichtigung von Park und Villa Pisani - besteigen wir um die frühe Mittagszeit in Dolo/Mira unser exklusiv gechartertes Schiff und fahren auf der »Casanova« gemächlich brentaabwärts - einzig unterbrochen durch einen Besuch in der Villa Malcontenta - nach Venedig. Käse, Wurst und Wein sind unsere zünftige Mittagsverpflegung an Bord. Lustvoll und gut gelaunt - wie einst die venezianischen Familien - erreichen wir Venedig und erleben bei einem Spaziergang bzw. per Vaporetto den Spätnachmittag in der Serenissima. Entweder direkt in der Stadt oder auf dem Rückweg Richtung Vicenca werden wir zu Abend essen (Selbstzahler). Gegen 22.30 Uhr kehren wir in unser Hotel zurück.

5. Padua - die Stadt des Hl. Antonius und der Scrovegni-Fresken

Nach einem späteren Frühstück fahren wir nach Padua, dieser geschichtsträchtigen, durch die vielen Studenten gleichwohl sehr jung wirkenden Universitätsstadt. Der historische Pathologiesaal der Universität, der Palazzo della Ragione, der Dom mit dem berühmten Baptisterium, die Basilika des Hl. Antonius und die Giotto Fresken in der Scrovegni-Kapelle sind unser Ziel.
Am Abend kehren wir - auf der Rückfahrt - bei einem Winzer in den malerischen Eugeneischen Hügeln zu einer Weinprobe mit Antipasti ein.

6. Die Palladio Villen um Bassano del Grappa und Asolo

Nach dem Frühstück Check-Out im Hotel Michelangelo und Fahrt mit dem Bus nach Bassano, dem Ursprungsort des »Grappas«. Natürlich werden auch wir uns über die Besonderheiten und Bekömmlichkeit dieses italienischen Schnapses exklusiv informieren lassen und ihn - ja was denn sonst? -  probieren. Weiter geht es Richtung Asolo, der Heimat des Bildhauers Canova und einst auch Wohnort der berühmten Schauspielerin »Duse«. Auch die Villen ‚Barbero in Masèr’ und ‚Emo’ stehen auf dem Programm. Am frühen Abend erreichen wir unser Hotel unweit des Flughafens von Venedig (Recherche läuft noch), wo Gelegenheit zum gemeinsamen Abendessen zum Reiseabschluss besteht (Selbstzahler).

7. Rückreise

Nach dem Frühstück Check-Out im Hotel und individuelle Rückreise.

Unterkünfte:

Hotel Ferrara, Ferrara**** (2 Nächte)
Hotel Villa Michelangelo, Vicenza**** (3 Nächte)
Hotel in der Nähe von Venedig (wird noch bekannt gegeben)**** (1 Nacht)

Änderungen vorbehalten!

Generelle Hinweise

Änderungen und Ergänzungen/Umstellungen im Programmablauf bleiben vorbehalten. Insbesondere eine Konzertabsage von Claudio Abbado und/oder Martha Argerich würde nicht zum Reiserücktritt berechtigen.

Wird die Mindesteilnehmerzahl von 15 Personen nicht erreicht, kann der Veranstalter bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
11.04.2013 17.04.2013 Min. 15, Max. 25 - -  

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 2 Übernachtungen incl. Frühstück im 4-Sterne-Hotel »Ferrara« im Stadtzentrum
  • 3 Übernachtungen im soeben renovierten Hotel Villa Michelangelo auf dem Lande außerhalb von Vicenca
  • 1 Übernachtung in einer Villa (4-Sterne) kurz vor Venedig
  • 1 Abendessen (exkl. Getränke)
  • Fahrten, Rundgänge, Eintritte, Besuche und Führungen lt. Pro-gramm
  • Exkursionen im modernen Reisebus
  • Sehr gute Eintrittskarten für Probe und Konzert mit dem MCO/Abbado in Ferrara
  • Schiffsfahrt auf der Brenta im eigenen Schiff mit »ländlichem« Imbiss
  • Weinprobe mit Antipasti
  • Grappa-Probe

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach Venedig
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Trinkgelder für die Dienstleister
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen unser Partner, die Hanse Merkur

 

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
11.04.2013 17.04.2013 Min. 15, Max. 25 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.