Die gewünschte Reise ist leider nicht mehr buchbar.
Folgende buchbare Reisen könnten Sie aber auch interessieren.
283_KF-Amazonas_1_A_2014

Brasilien - Abenteuer Amazonas

Auf der »Iracema« gleiten Sie durch die Fluss- und Regenwaldlandschaften des Amazonasgebietes und ... Reise im Detail

332_KF-Polynesien_Anarui_1_A_2014

Polynesien - Paradies auf Erden

Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Abenteuerreise. Entdecken Sie die berauschende Schönheit ... Reise im Detail

333_KF_Chronos_1_A_2014

Segeltörn in der Straße von Gibraltar

Lassen Sie sich überraschen, staunen und beobachten Sie! In der Straße von Gibraltar, einer der ... Reise im Detail

Kanada & USA - Indian Summer und Wale

Termine
18.09.2013
Dauer
13 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 16, Max. 50

Die Wälder erstrahlen in leuchtenden Farben, die Städte bezaubern mit französischem Charme. Die Küstenlinien vor New Brunswick, Nova Scotia und Maine zur Zeit des Indian Summer bilden eine attraktive Mischung aus frankokanadischer Geschichte und kanadischer Wildnis, entschleunigtem Savoir-vivre und einzigartigen Naturerlebnissen. Von Québec geht es den Sankt-Lorenz-Strom abwärts. Vorbei an malerischen Fischerdörfern und geschäftigen Städten, hinein in den Saguenay-Fjord mit hoch aufragenden Klippen. Im größten Mündungsgebiet der Welt leben zwölf verschiedene Walarten. In der Luft tummeln sich Eiderenten, Basstölpel, Kanadagänse und Kanadareiher, an den Ufern der naturbelassenen Weiten weiden Elche, Karibu, Bären und Biber.

ZEIT REISEN exklusiv:

  • Kreuzfahrt mit »Le Boreal«, einem der modernsten und umweltfreundlichsten Expeditionsschiffe
  • Begegnungen mit Belugas, den »Kanarienvögel der Meere«
  • Sankt-Lorenz-Strom und Saguenay-Fjord
  • Akadien: ein französischer Traum in Amerika

Reiseleitung:

Dr. Hans-Joachim Spitzenberger

 

1. Deutschland - Québec

Tagesflug über Toronto nach Québec. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Am Abend Begrüßungsdinner.

2. Québec

Auf einem Stadtrundgang am Vormittag lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Québecs kennen. Die intakte Altstadt aus dem 18. Jahrhundert gilt als einzigartig in Nordamerika. Am Nachmittag Transfer zum Hafen und Einschiffung auf die »Le Boreal«. Kommen Sie an Deck, um die Ausfahrt aus dem Hafen mitzuerleben!

3. Saguenay-Fjord

Bei Tadoussac fährt die »Le Boreal« in den hundert Kilometer langen und bis zu drei Kilometer breiten Saguenay. Der durch Gletscher entstandene Fjord ist Teil des Saguenay-Saint-Lawrence-Marineparks. Halten Sie Ausschau nach Wanderfalken, die hier in den Steilwänden nisten, und Seelöwen, die sich auf den Felsen am Ufer räkeln.

4. Tadoussac

Wale üben seit je eine fast schon mystische Faszination auf den Menschen aus - heute kommen Sie Ihnen ganz nahe! Die Durchmischung von kaltem Süß- und Salzwasser durch die Gezeiten macht die Fjordmündung zu einem wichtigen Nahrungsgebiet verschiedener Walarten wie Finnwale, Schweinswale oder Zwergwale, Buckelwale und Schwertwale sowie Langflossen-Grindwale. Belugas sind hier ganzjährig beheimatet, und mit etwas Glück können sogar die seltenen Blauwale gesichtet werden. Bereits von Weitem sind die sanften Riesen durch ihre meterhohen Atemfontänen auszumachen, und die wendigen Zodiacs kommen ihnen so nahe, dass Sie mit den Meeressäugern fast schon in Augenkontakt treten. Oft lassen sich die Tiere auch beim spektakulären Abtauchen beobachten, wenn die Wale ein letztes Mal ihre große Schwanzflosse aus dem Wasser heben, bevor sie abtauchen. Am Nachmittag geht es weiter stromabwärts - bleiben Sie an Deck, und halten Sie Ihr Fernglas griffbereit!

5. Havre Saint Pierre

Am 50. Breitengrad, direkt bei Havre Saint Pierre, liegt das einzigartige Mingan-Archipel. Geschliffen von Wind, Wasser, Hitze und Frost, entstanden auf den Inseln eigentümlich geformte Kalkstein-Monolithen, die das Markenzeichen des maritimen Nationalparks sind. Wale, Robben, Seehunde und zahlreiche Fischarten tummeln sich vor den Küsten. Imposant sind auch die enormen Vogelschwärme. In der Region leben heute noch 100.000 Ureinwohner Amerikas, die elf unterschiedlichen Stämmen angehören. Unter anderem sind die Montagnais, Hurons, die Atikameks und Inuits hier zu Hause.

6. Percé - Gaspe-Halbinsel

Am Ende der Gaspe-Halbinsel erhebt sich ein geologisches Relikt aus einer Zeit von vor 350 Millionen Jahren, der 438 Meter lange, 88 Meter hohe und fünf Millionen Tonnen schwere Kalksteinfelsen Rocher Percé, aus dem Meer. Gaspe bedeutet in der Sprache der Micmac-Indianer »Ende der Welt«. Präziser kann man diese unzugängliche Halbinsel kaum beschreiben. Auf den Klippen der vorgelagerten Bonaventure-Insel nisten 30.000 Basstölpelpaare, Dreizehenmöwen, Tordalken, Ohrenscharben und Papageientaucher. Wale, Delfine und Tümmler bevölkern das Meer.

7. Cap-aux-Meules - Magdaleneninseln

Kilometerlanger Sandstrand, Abbruchkanten aus rotem Sandstein und weit gestreckte Lagunen - wir befinden uns vor den Magdaleneninseln im Sankt-Lorenz-Golf vor Kanadas Atlantikküste. Der einzigartige Archipel ist mit dem satten Grün seiner Täler, dem warmen Rot der Klippen und den verschiedenen Blautönen seiner Lagunen voller beeindruckender Kontraste. Im Innern der Inseln sind das Marschland, die Sümpfe und Moore Lebens- und Bruträume für Vögel und Fische. Die Micmac-Indianer gaben ihm den poetischen Namen Menagoesenog - »Inseln, wie von Wellen gestreichelt«. Heute sind fast alle 12.000 Bewohner Nachkommen der Akadier, französischer Siedler, die im 18. Jahrhundert aus ihrer Heimat, den heutigen kanadischen Provinzen New Brunswick und Nova Scotia, vertrieben wurden. Auf die unbewohnten Inseln konnten sie nichts mitbringen - außer ihrer Geschichte. Und die zelebrieren sie bis heute!

8. Baddeck | Cape-Breton-Insel | Nova Scotia

Wunderschön liegt Baddeck, die Wahlheimat des berühmten Lehrers und Erfinders des Telefons Alexander Graham Bell, am Nordufer des Bras d’Or Lake, eines großen Salzwassersees in der Mitte der Insel. Das riesige Binnenmeer teilt Cape Breton Island in zwei Hälften. Es wird im Norden von zwei Kanälen aus dem Atlantik gespeist, dem Great Bras d’Or und dem Little Bras d’Or. Hügel und niedrige Bergzüge umgeben den See. Bras d’Or Lake ähnelt einem schottischen Loch. Schottischstämmige Siedler haben sich an den Ufern niedergelassen und pflegen ihre Heimatkultur.

9. Louisbourg

In der Louisbourg National Historic Site scheint ein Stück Frankreich der Neuen Welt des frühen 18. Jahrhunderts auferstanden zu sein. Zwischen 1700 und 1720 war die Stadt bedeutendes Handelszentrum und Fischereihafen. Ursprünglich bestand Louisbourg aus sieben Festungsanlagen und mehreren Hundert Gebäuden. Mit großem Aufwand ist bis heute etwa ein Drittel der alten Stadt saniert worden.

10. Lunenburg

Hinter dem weiten Bogen der Mahone Bay liegt Lunenburg, ein bildschönes Hafenstädtchen mit einer langen Fischerei-, Seefahrer- und Schiffsbauergeschichte. Im Jahr 1995 wurde das Städtchen mit deutscher Einwanderer-Geschichte von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt. Die historischen Holzgebäude, die zum großen Teil in bunten und kräftigen Farben gestrichen sind, prägen die Altstadt.

11. Bar Harbour - Maine

Auf Mount Desert Island, der größten Insel vor Penobscot Bay im US-Staat Maine, liegt Bar Harbour, im 19. Jahrhundert ein beliebter Erholungsort. Von hier ist es nicht weit zum Acadia-Nationalpark, der für seine zerklüftete Felsküste und die Wälder, die in tausend Nuancen von Rot über Kupfer bis Gold leuchten und sich im klaren Wasser der Seen und Flüsse spiegeln, berühmt ist.

12. Boston/Massachusetts

Ankunft in Boston und Ausschiffung. Boston gilt als Wiege der amerikanischen Nation und ist stolz auf seine 300-jährige Geschichte. Hier fand die berühmte Boston Tea Party statt, der Auslöser für den Unabhängigkeitskrieg gegen England und die Gründung der Vereinigten Staaten. Heute ist Boston eine Stadt der Kontraste, in der sich das Alte mit dem Neuen vermischt. Unsere Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten endet am Flughafen. Beginn der Heimreise.

13. Rückreise

Ankunft in Frankfurt.

Unterkünfte:

Auberge Saint Antoine, Quebec (1 Nacht)*****
Expeditionsschiff »Le Boreal« (10 Nächte)*****

(Änderungen vorbehalten)

Ihr Schiff: »Le Boreal«

Die Superjacht »Le Boreal« verfügt über 132 exklusive Kabinen und Suiten. Mit ihrem innovativen Design, der schlanken Form und der modernen, technischen Ausstattung bietet das im Mai 2011 in Dienst genommene Expeditionsschiff eine einzigartige Atmosphäre. Auch bei der Umwelttechnologie setzt die »Le Boreal« neue Maßstäbe und wurde mit dem Umweltschutzsiegel der Schifffahrt, dem »Green Ship«-Siegel ausgezeichnet. Das Schiff garantiert einen nachhaltigen Umgang mit der Natur auch in sensiblen Gewässern.

Programmhinweise

Bordsprache ist Französisch und Englisch. Die Kreuzfahrt hat Expeditions-Charakter, Änderungen der Reiseroute bleiben aufgrund der Wetterverhältnisse oder anderer unvorhersehbarer Ereignisse vorbehalten. Die Anzahl, die Stationen und die Reihenfolge der Anlandungen kann nicht garantiert werden.

Generelle Hinweise

Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Weitere Kategorien und Kabinen zur Alleinbenutzung auf Anfrage.

Bei Buchungseingang bis 31.12.2012 € 200 Frühbucherermäßigung.

Businessclass-Zuschlag € 3.300

Helfen Sie der Umwelt! Ihr freiwilliger Atmosfair-Beitrag: € 182

Bitte beachten: Es gelten besondere Zahlungs- und Stornobedingungen:

Stornokosten bis 91 Tage vor Reisebeginn 5% des Reisepreises; ab 90 bis 61 Tage 25% des Reisepreises, ab 60 bis 46 Tage 50% des Reisepreises, ab 45 bis 31 Tage vor Reisebeginn 75% des Reisepreises, ab 30 bis 1 Tag 90% des Reisepreises, bei Nichtantritt 95% des Reisepreises. Anzahlung: 25 % bei Buchung, Restzahlung bis 14.10.2013. Bei Anhebung der Treibstoffkosten behält die Reederei es sich vor, einen Bunkerzuschlag zu erheben.

 

- - - - - - -
Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis    
18.09.2013 30.09.2013 Min. 16, Max. 50      
Le Boréal
Deck 3, Doppelkabine, Deluxekabine mit Balkon, Aussenkabine
   
Le Boréal
Deck 6, Doppelkabine, Deluxe-Suite mit Balkon, Aussenkabine
   
Le Boréal
Deck 4, Doppelkabine, Prestigekabine mit Balkon, Aussenkabine
   
Le Boréal
Deck 5, Doppelkabine, Prestigekabine mit Balkon, Aussenkabine
   
Le Boréal
Deck 6, Doppelkabine, Prestigekabine mit Balkon, Aussenkabine
   
Le Boréal
Deck 5, Doppelkabine, Prestige-Suite mit Balkon, Aussenkabine
   
Le Boréal
Deck 3, Doppelkabine, Superior, Aussenkabine
   

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge (Economyclass) mit Air Canada bzw. Lufthansa ab/bis Frankfurt
  • 1 Übernachtung inkl. Frühstück in Quebec
  • Stadtspaziergang und Transfers in Quebec
  • Stadtrundfahrt in Boston
  • 10 Übernachtungen an Bord der »Le Boreal« in der gebuchten Kategorie inklusive aller Mahlzeiten
  • Willkommenscocktail und Cocktailparty zum Kapitänsempfang, Galadinner
  • Mineralwasser, Tee, Kaffee, Wein zu den Mahlzeiten
  • 24-Stunden-Kabinenservice (ausgewählte Speisen)
  • Alle Zodiac-Ausflüge
  • Hochqualifiziertes Expeditions-Management an Bord
  • Begleitung durch Dr. Hans-Joachim Spitzenberger (ab 16 Teilnehmern, sonst englischsprachige Bordreiseleitung und deutschsprachiger Lektor an Bord)
  • Gepäckservice vom Anleger zum Schiff und retour
  • Pro Kabine erhalten Sie einen Reiseführer

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben
  • Innerdeutsche Anschlussflüge € 60
  • Wäscherei, Kommunikationskosten o. Ä. an Bord, Schiffstrinkgelder (empfohlen sind p. P./Tag € 10)
  • Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die Hanse Merkur

 

Diese Reise ist zurzeit nur telefonisch buchbar.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis    
18.09.2013 30.09.2013 Min. 16, Max. 50     Zur Buchungsanfrage
Le Boréal
Deck 3, Doppelkabine, Deluxekabine mit Balkon, Aussenkabine

-
   
Le Boréal
Deck 6, Doppelkabine, Deluxe-Suite mit Balkon, Aussenkabine

-
   
Le Boréal
Deck 4, Doppelkabine, Prestigekabine mit Balkon, Aussenkabine

-
   
Le Boréal
Deck 5, Doppelkabine, Prestigekabine mit Balkon, Aussenkabine

-
   
Le Boréal
Deck 6, Doppelkabine, Prestigekabine mit Balkon, Aussenkabine

-
   
Le Boréal
Deck 5, Doppelkabine, Prestige-Suite mit Balkon, Aussenkabine

-
   
Le Boréal
Deck 3, Doppelkabine, Superior, Aussenkabine

-
   

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.