Die gewünschte Reise ist leider nicht mehr buchbar.
Folgende buchbare Reisen könnten Sie aber auch interessieren.
044_D_Hamburg_1_2014

Hamburg - Heimat der ZEIT

Hamburg: Weltstadt, Hafenstadt, Medienstadt, Kulturstadt und Heimat der ZEIT. Bei dieser ganz ... Reise im Detail

050_St-Petersburg_1_2014

Zarenstadt St. Petersburg ****Hotel

St. Petersburg scheint aus dem Wasser geboren. Auf den Flussarmen der Newa spiegeln sich die ... Reise im Detail

050_St-Petersburg_1_2014

Zarenstadt St. Petersburg ***Hotel

St. Petersburg scheint aus dem Wasser geboren. Auf den Flussarmen der Newa spiegeln sich die ... Reise im Detail

Ballett in Hamburg

Termine
15.06.2013
Dauer
5 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 15, Max. 40

Denkt man an Hamburg, denkt man an eine großartige Metropole an Elbe und Alster, man denkt an den Hafen als »Tor zur Welt«, an die Heimatstadt der Wochenzeitung »Die Zeit« und man denkt  - mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten -  an John Neumeier, den bedeutendsten lebenden Kulturbotschafter der Hansestadt. Ihm ist es gelungen, nicht nur die Hamburger mit seiner außergewöhnlichen Tanzsprache zu »Ballettomanen« zu machen (die Ballettaufführungen in der Staatsoper sind regelmäßig zu 99% ausverkauft), sondern auch die übrige Welt in einen »Ballett-Bann« zu ziehen. Einladungen seiner exzellenten Compagnie zu Gastspielen rund um den Globus, die Internationalität der von ihm gegründeten Ballettschule und nicht zuletzt sein jüngstes »Kind«, das Bundesjugendballett, zeugen davon. Dieser amerikanische Weltbürger, den Hamburg mit seiner höchsten Auszeichnung, der Ehrenbürgerwürde, ausgestattet hat, lebt und arbeitet seit 40 Jahren in dieser Stadt. Die Liebe zu seinen Tänzern und die Verehrung seines Publikums haben ihn stets zum Bleiben bewegt, auch wenn der Stadtsäckel immer mal wieder arg  zugeschnürt wurde. So gilt es, 2013 diesen Choreographen und seine Compagnie mit einem großen Ballettfest zu ehren! Zeit-Reisen hat dazu ein besonderes Programm zusammengestellt und für 3 Ballett-Aufführungen, die Neumeiers Schaffen hervorragend repräsentieren,  ein Kontingent sehr guter Karten bekommen: Für die 3. Sinfonie von Gustav Mahler, das Ballett »Nijinsky« und für Bach’s »Matthäus Passion« im Hamburger Michel. Dass das Ballett zur Matthäus-Passion, eine von Neumeiers überwältigendsten Schöpfungen überhaupt, noch einmal mit Originalmusik in die St. Michaeliskirche  zurückkehrt (sonst wird die Passion mit Musik vom Tonband in der Staatsoper getanzt), ist eines der schönsten Geburtstagsgeschenke für die Ballettfreunde - und wohl nicht wiederholbar! Ein exklusiver Besuch im Ballettzentrum und bei der ZEIT, eine Begegnung mit dem Hauptpastor des Hamburger Michels und ein besonderes - auch kulinarisches - Hamburgprogramm werden diese Jubiläumsreise abrunden.

Höhepunkte:

  • Drei Ballettaufführungen mit Karten 1. Kategorie
  • Exklusiver Besuch des Hamburger Ballettzentrums
  • Blicke hinter die Kulissen der ZEIT
  • Gespräche mit leitenden Redakteuren
  • Besuch der Sammlung Beurmann im Museum für Kunst und Gewerbe
  • Abendessen in Gourmetrestaurants
  • Privatführung Hauptkirche St. Michaelis
  • Begegnung mit Hauptpastor Roeder

Reiseleiter:

Peter Davids

1. Tag: Anreise, der Michel und das Ballett »3. Sinfonie von Gustav Mahler«

Individuelle Anreise nach Hamburg ins luxuriöse 5-Sterne Hotel Grand Elysée mitten im Herzen der Hansestadt. Um 15 Uhr Treffpunkt im Foyer. Ihr Reisebegleiter Peter Davids begrüßt Sie und sogleich starten wir mit einem ersten Höhepunkt im Reiseprogramm. Wir widmen uns »dem« Wahrzeichen Hamburgs, der Hauptkirche St. Michaelis, von den Hamburgern liebevoll »Michel« genannt, wo Sie eine hochinteressante Führung mit dem Hauptpastor Alexander Röder erwartet: Dank einer großzügigen Spende eines Hamburger Mäzens erstrahlt der Michel seit kurzem wieder in seiner ganzen barocken Pracht. Die Kirche beherbergt 4 bedeutende Orgeln unterschiedlicher Stimmung. Weltweit einmalig ist das Orgel-Fernwerk. Und im Michel wird auch John Neumeiers Choreografie zur Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach getanzt werden!
Nach einer kurzen Pause im Hotel beginnt um 19.30 Uhr der Ballettabend »3.Sinfonie von Gustav Mahler« im Rahmen der Festaufführungen zu John Neumeiers 40jährigem Hamburg-Jubiläum. Im Anschluss an die Aufführung besteht Gelegenheit, den Abend bei einem Imbiss in der wunderschönen Wohnhalle vom Hotel Vier Jahreszeiten ausklingen zu lassen (Selbstzahler).

2. Tag: Historische Tasteninstrumente und das Ballett »Nijinski«

Nach dem Frühstück fahren wir ins Museum für Kunst und Gewerbe (MKG), wo wir in der Sammlung Beurmann erwartet werden. Andreas Beurmann, erfolgreicher Unternehmer und Pianist, hat im Laufe seines Lebens eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen historischer Tasteninstrumente zusammengetragen. Ein Teil der Sammlung befindet sich auf dem Gut Hasselburg in Ostholstein, den anderen hat der dem MKG gestiftet. Eine weitere Hamburger Mäzenaten- Familie hat dazu eigens einen Museumsanbau finanziert. Hier präsentieren sich die Spinette, Cembali, Klaviercorde, Hammerklaviere und Flügel in ihrer schönsten Pracht und sind alle bespielbar. Mit etwas Glück stellt uns der Hausherr die Instrumente persönlich vor oder ein von ihm persönlich ausgewählter Pianist. Um 14.30 Uhr sind wir dann erneut in der Hamburgischen Staatsoper zu Gast und sehen Neumeier Ballett-Schöpfung »Nijinski« nach Musik von Chopin, Schumann, Rimskij-Korsakow und Schostakowitsch. Während Neumeiers ganzem Künstlerleben ist Vaslaw Nijinski der legendäre russische Tänzer, den er am meisten verehrt. Deshalb trägt die jährliche Abschlussvorstellung der Ballett-Tage auch dessen Namen und deshalb hat Neumeier speziell für ihn das Ballett »Nijinski« kreiert. Könnte man von einer Projektion sprechen? Nach der Aufführung erwartet uns ein gemeinsames, exquisites Abendessen (Getränke Selbstzahler).

3. Tag: Hamburg - von seiner schönsten Seite und das Ballettzentrum John Neumeier

Heute zeigt Ihnen Peter Davids während einer ausführlichen Stadtrundfahrt im komfortablen Reisebus »seine« Heimatstadt Hamburg. Insider bezeichnen die Hansestadt schon länger als die »schönste Stadt Deutschlands«, wir wollen sehen, ob wir auch Sie davon überzeugen können! Unterbrochen wird die Fahrt - neben einem Mittagsimbiss (Selbstzahler) - von einem Exklusiv-Besuch im Ballettzentrum John Neumeier. Dieses Ausbildungszentrum, das Neumeier einst der Stadt abgetrotzt und mit enormer mäzenatischer Unterstützung aufgebaut hat, besitzt Weltgeltung und hat Hamburg den internationalen Ruf als Tanzstadt eingebracht. Neben dem Hafen ist es der bekannteste »Exportartikel«. Schüler aus aller Welt bemühen sich dort um Aufnahme, Tänzer erhalten hier den letzten Schliff. Nach einer Einführung und einem Rundgang im Gebäude haben wir Gelegenheit, an Unterricht, Training und Proben teilzunehmen. Zum Abschluss des Hamburg-Tages sehen wir im Medienbunker auf dem Heiligengeistfeld noch etwas ganz Ungewöhnliches: Ein begabter, ja fast besessener Musiker sammelt seit Jahren landauf, landab mehr oder weniger historische Haushaltsgeräte: Waschmaschinen, elektrische Messer, Rasierapparate, Wäschetrockner, Rührgeräte - also alles, was man so im Haushalt benutzt. Diese Geräte - mittlerweile über 200 - hat er gangbar gemacht und sie zu einem Orchester geformt. Sie sind angeordnet wie ein Orchester und sie spielen,  machen rhythmische Geräusche. Wir werden ein Konzert der ganz ungewöhnlichen Art erleben, ein großer Spaß. Exklusiv für uns vorgeführt. Am Abend gehen wir in ein typisches Lokal mit Hamburger Spezialitäten (Selbstzahler) am Großneumarkt.

4.Tag: ZEIT Verlag und das Ballett »Matthäus Passion« im Michel

Am Vormittag besuchen Sie die ZEIT im Pressehaus am Speersort. Wir empfangen Sie im großen Konferenzraum, wo jeden Freitag die Themen der kommenden Wochen diskutiert werden. Leitende Mitarbeiter des Zeitverlags berichten über die einzelnen Geschäftsfelder und tragen vor, wie Verlag und Redaktion eng zusammenarbeiten. Nach einer kurzen Pause berichten leitende Redakteure verschiedener Ressorts über die aktuellen Entwicklungen bei der ZEIT. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Am Abend dann um 18.30 Uhr Beginn der Aufführung von John Neumeiers großartiger, geschmacklich niemals abgleitender Choreografie der Matthäus Passion von Johann Sebastian Bach in der gesamt einbezogenen (!) Michaeliskirche. Höchste Musik und höchste Tanzkunst vereinen sich in einem wunderschönen, sakralen Raum.  Die Musik ist live, es dirigiert der frühere Kirchenmusikdirektor Günther Jena. Im Restaurant »Le Petit Bonheur« ganz in der Nähe des Michels werden wir diesen Abend mit einem festlichen Essen ausklingen lassen.

5. Tag: Abreise und/oder Besuch der Internationalen Gartenschau

Unsere Ballettreise endet heute, und Sie sehen Hamburg nun vielleicht aus einem anderen Winkel: Nicht nur der Kommerz prägt die Stadt der Pfeffersäcke, sondern auch Kunst und Kultur! Wenn Sie noch Zeit haben, dann besuchen Sie doch die Internationale Gartenschau in Harburg, die unter dem Motto »In 80 Gärten um die Welt« in der Hansestadt zu Gast ist. Ein Feuerwerk gärtnerischer Ideen und Gestaltungskünste sowie ein Meer von Pflanzen und Blüten erwartet Sie.

Unterkunft:

Hotel Grand Elysée*****, Hamburg (4 Nächte)

(Änderungen vorbehalten!)

Generelle Hinweise

Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Reiseveranstalter bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
15.06.2013 19.06.2013 Min. 15, Max. 40 - -  

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Vier Übernachtungen inklusive Frühstück im Fünf-Sterne-Hotel Grand Elysée
  • Ein delikates Abendessen in einem erlesenen Hamburger Restaurant
  • Ein exquisites Menü im Restaurant Le Bonheur, begleitet von korrespondierenden Weinen
  • Karten erster Kategorie für »3. Sinfonie von Gustav Mahler« und »Nijinski« in der Hamburger Staatsoper
  • Karte erste Kategorie für die »Mätthäus- Passion« im Hamburger Michel
  • Bustransfers und Besichtigungen laut Programm
  • Jeder Teilnehmer erhält einen DuMont- Reiseführer Hamburg

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Anreise
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietetIhnen gern unser Partner, die HanseMerkur

 

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
15.06.2013 19.06.2013 Min. 15, Max. 40 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.