Patagonien - Symphonie der Elemente

Termine
19.10.2014, 09.11.2014
Dauer
16 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 15, Max. 20

Nach einem Auftakt in Santiago de Chile führt Sie diese Reise in den tiefen Süden des amerikanischen Kontinents, nach Patagonien. Es erwartet Sie ein landschaftlich ungeheuer faszinierender Teil unserer Erde, den sich die Länder Chile und Argentinien teilen. Beeindruckende Berglandschaften, weite Seen, Wälder und imposante, riesige Gletscher sind Ihre täglichen Begleiter. Auch die berühmten Nationalparks Torres del Paine und Los Glaciares mit dem Perito-Moreno-Gletscher und dem Fitz-Roy-Massiv liegen auf Ihrer Route. Besonders eindrucksvoll wird die dreitägige Expeditions- Kreuzfahrt auf der »Stella Australis«, die Sie zum Kap Hoorn und durch legendäre Schiffspassagen wie den Beagle-Kanal und die Magellan-Straße führen wird. Immer wieder gehen Sie unterwegs mit Zodiacs an Land, wo in den entlegensten Winkeln Südamerikas Begegnungen mit Pinguinen und Seelöwen möglich sind. Im kräftigen, nie nachlassenden Wind werden Sie mit aller Klarheit empfinden: Hier, im einsamen und überwältigend schönen Patagonien, ist man wirklich am Ende der Welt.

ZEIT REISEN exklusiv:

  • Auf dem Wasserweg in den Nationalpark Torres del Paine
  • Wanderungen im Nationalpark Torres del Paine
  • Los Glaciares Nationalpark - riesiges Gletschergebiet und Unesco-Welterbe
  • Möglichkeit zum Ice-Trekking auf dem Viedma-Glestcher
  • Kap Hoorn - Expeditionskreuzfahrt mit »Stella Australis« durch legendäre Meerespassagen

Reiseleitung:

Felipe Voigt

1. Deutschland - Santiago de Chile

Abendflug von Frankfurt, Düsseldorf oder München über Madrid nach Chile.

2. Santiago de Chile

Ankunft am Morgen. Am Nachmittag besuchen Sie den Deutsch-Chilenischen Bund. Der DCB fördert kulturelle Beziehungen zwischen Chile und den deutschsprachigen Staaten Europas beziehungsweise den deutschstämmigen Gemeinschaften Südamerikas.

3. Santiago de Chile - Puerto Natales

Flug nach Punta Arenas, der südlichsten Stadt Chiles. Nach der Landung fahren Sie weiter durch die chilenische Steppe, in der Nandus und Guanakos und - mit etwas Glück - auch die faszinierenden Kondore zu sehen sind. Unterwegs lernen Sie beim Besuch einer Estancia den Alltag der Farmer kennen. Nach einem traditionellen Asado-Essen geht es weiter nach Puerto Natales an den Fjord der Letzten Hoffnung.

4. Puerto Natales - Nationalpark Torres del Paine

Ein Erlebnis ganz besonderer Art ist der Besuch des Nationalparks Torres del Paine, wobei Sie auf dem Wasserweg anreisen. Von Puerto Natales geht es durch den Fjord der Letzten Hoffnung zu den Gletschern Balmaceda und Serrano und weiter mit Zodiacs (nicht bei Niedrigwasser) in den Nationalpark Torres del Paine. Mittagessen in der Hosteria Balmaceda.

5. Nationalpark Torres del Paine

Wanderung und Rundfahrt durch den Nationalpark mit herrlichen Ausblicken auf die Torres-Spitzen und das Torres-Massiv, den Lago Grey und den Grey-Gletscher. Auf kurzen Wanderungen werden Sie zu den schönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und die abwechslungsreiche Flora und Fauna kennenlernen. Diese Landschaft ist von überwältigendem Zauber - man kann sich kaum sattsehen!

6. El Chaltén im Nationalpark Los Glaciares

Früher Aufbruch, denn Sie fahren heute durch spektakuläre Landschaften über die Grenze nach Argentinien bis in den nördlichen Teil des Nationalparks Los Glaciares, nach El Chaltén. Das kleine Dorf ist Ausgangspunkt für Trekkingtouren an den nahen Bergmassiven Cerro Torre und Fitz Roy. Unterwegs Picknick-Lunch.

7. Nationalpark Los Glaciares

Der Nationalpark Los Glaciares ist der größte Nationalpark Argentiniens. Namensgebend sind die zahlreichen Gletscher, wunderschön auch die glasklaren Bergseen, in denen milchig-trübe oder klar-blaue Eisberge schwimmen. Auf einer kleinen Wanderung (4 Kilometer) können Sie Ausblicke auf die majestätischen Granitfelsen des Fitz-Roy- Massivs genießen. An der Laguna Capri machen Sie eine Rast mit Picknick-Lunch und setzen dann die Wanderung fort bis zum Basislager des Cerro Fitz Roy (circa 5 Kilometer). In der Sprache der Ureinwohner, der Tehuelche, hieß der Berg El Chaltén, »rauchender Berg« wegen der oft am Gipfel sichtbaren Wolken.

8. El Chaltén - El Calafate

Am Vormittag ist Gelegenheit für ein Ice-Trekking auf dem Viedma-Gletscher (fakultativ/witterungsabhängig). Nach einer Bootsfahrt erreichen Sie über eine Moräne den Rand des Gletschers. Hier erhalten Sie Spikes und man erklärt Ihnen den »monkey walk«. Genießen Sie am Ende des Trekkings den obligatorischen Whiskey »on the rocks«. Am späten Nachmittag Fahrt nach El Calafate am Lago Argentino.

9. El Calafate - Los Glaciares Nationalpark

Ausflug zum Eisriesen Perito Moreno. Völlig unerwartet steht man dem gigantischen Eisfeld des Perito Moreno gegenüber. Er gehört zu den wenigen Binnenlandgletschern der Welt, die noch wachsen. Jeden Tag brechen Eistürme von der vorrückenden Gletscherwand ab und fallen donnernd ins Wasser. Die imposante Gletscherfront ist immerhin fünf Kilometer lang und 70 Meter hoch!

10. El Calafate - Ushuaia/Feuerland

Flug in die südlichste Stadt Argentiniens, nach Ushuaia. Hier, an der Südseite der Großen Feuerland- Insel, starten die meisten Expeditionen in die Antarktis. Am Nachmittag besuchen Sie den Feuerland- Nationalpark. Die Fahrt führt Sie durch unberührte Landschaft mit kristallklaren Seen, Wasserfällen, dichten Wäldern und weiten Steppen.

11. Ushuaia/Feuerland - Beginn der Kreuzfahrt

Tag bis zur Einschiffung zur freien Verfügung. Machen Sie eine Fahrt zum Lago Escondido (optional). Traumhaft die Lage inmitten hoher Berge. Wanderung am Ufer mit rustikalem BBQ. Rückkehr nach Ushuaia am Nachmittag. Einschiffung auf der »Stella Australis« für die Expeditions-Kreuzfahrt zu den entlegensten Winkeln Südamerikas.

12. Kap Hoorn - Bay Wulaia

Sie fahren durch den Beagle- und den Murray-Kanal und gehen - falls das Wetter es erlaubt - im Nationalpark Kap Hoorn an Land. Das Kap Hoorn ist ein 425 Meter hoher, fast senkrechter Felsabbruch, an dem der Pazifische und der Atlantische Ozean aufeinandertreffen. An diesem mythenreichen Ort ist die Welt zu Ende; der Landgang ist kein Anrecht, sondern ein Privileg. Am Nachmittag gehen Sie in der Wulaia- Bucht an Land, wo sich einst eine der größten Ansiedlungen der Ureinwohner befand. Sie wandern durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo Bäumen sowie zahlreichen Farnen.

13. Águila-Gletscher

Die »Stella Australis« navigiert durch die Brecknock-, Ocasión-, Cockburn- und Magdalena-Kanäle und durchquert den Agostini-Fjord inmitten der Darwinkordillere in Feuerland. Hier schieben sich die Gletscher bis ins Meer hinunter. Am Abend Weiterfahrt zum Águila-Gletscher, wo Sie mit Zodiacs an Land gehen. Auf einer Wanderung am Strand entlang umrunden Sie eine Lagune und gelangen bis zur Stirnseite des Gletschers.

14. Magdalena Insel - Santiago de Chile

Frühmorgens, wenn es die Wetterverhältnisse zulassen, gehen Sie an der Magdalena-Insel in der Magellanstraße an Land, Pflichtstopp für die Versorgung der Seefahrer und Entdecker in früheren Jahrhunderten. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellan-Pinguinen, die Sie bei einer Wanderung zum Leuchtturm beobachten können. Nach dem Landgang endet die Schiffsreise in Punta Arenas, wo Sie am späten Vormittag von Bord gehen. Auf einer Stadtrundfahrt sehen Sie das pittoreske Punta Arenas. Im Anschluss gibt es Zeit für einen kleinen Bummel auf dem Handwerkermarkt, bevor Sie am Abend in die chilenische Hauptstadt fliegen.

15. Santiago de Chile - Deutschland

Sie unternehmen heute einen Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Auf Ihrem Spaziergang durch das Stadtzentrum sehen Sie den Präsidentenpalast, die zentrale Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem schönen alten Postamt; den Palacio de la Real Audiencia, der heute das Nationale Historische Museum beherbergt, und die Casa Colonial, die historische Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit. Nach einem späten Farewell-Mittagessen bringt Sie ein Transfer zum Flughafen. Am Abend Beginn des Rückfluges.

16. Deutschland

Ankunft in Düsseldorf, Frankfurt oder München.

Unterkünfte:

Hotel Plaza San Francisco, Santiago de Chile (1 Nacht)*****
Hotel Costaustralis, Puerto Natales (1 Nacht)****
Hotel Rio Serrano, Torres del Paine (2 Nächte)****
Hosteria El Puma, El Chaltén (2 Nächte)***
Hotel Kau Yatun, El Calafate (2 Nächte)****
Hotel Los Nires, Ushuaia (1 Nacht)***
Expeditionsschiff »Stella Australis« (3 Nächte)
Hotel Galerias, Santiago de Chile (1 Nacht)****

(Änderungen vorbehalten!)

Programmhinweise

Die Betreiber der »Stella Australis« behalten sich das Recht vor, Bestandteile des Reiseplans ohne vorherige Ankündigung zu verändern, auszutauschen oder wegzulassen, falls das Wohlergehen und die Sicherheit der Reisenden oder der Umweltschutz dies erfordern.

Bitte beachten Sie, dass für diese Reise geänderte Stornobedingungen gelten.

 

Generelle Hinweise

Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 22 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Businessclass-Zuschlag € 3.500

Helfen Sie der Umwelt! Ihr freiwilliger Atmosfair-Beitrag: € 232

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
19.10.2014 03.11.2014 Min. 15, Max. 20 6090 € 1490 €  
09.11.2014 24.11.2014 Min. 15, Max. 20 6290 € 1490 €  

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge in Economyclass mit LAN/Iberia ab/bis Frankfurt inkl. Steuern & Gebühren
  • Inlandsflüge in Economyclass
  • Transfers und Rundreise in landestypischen Fahrzeugen
  • Zehn Übernachtungen in 3-4 Sterne-Hotels inklusive Frühstück, drei Übernachtungen auf dem Expeditionsschiff M/V »Stella Australis« in einer Doppelaußenkabine A inklusive Vollpension
  • Frühstück, 6 Mittagessen und 4 Abendessen
  • Qualifizierte Reiseleitung
  • Jeder Teilnehmer erhält einen DuMont-Reiseführer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Innerdeutsche Anschlussflüge ab/bis Frankfurt: € 100
  • Anschlussflüge ab/bis Wien: € 150
  • Anschlussflüge ab/bis Zürich oder Genf: € 150
  • Businessclass-Zuschlag € 3500
  • Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Optionale Leistungen (auf Anfrage):

Wüste Atacama:

Entdecken Sie in Nordchile die trockenste Wüste der Welt. Leistungen: Flüge, Transfers und Ausflüge, 3 Ü im Kimal (4*) in San Pedro de Atacama, 1 Ü im Galerias (4*) in Santiago de Chile, Frühstück. Preis: ab € 1.690p.P. im DZ

Osterinseln:

Erkunden Sie die mystische Osterinsel mit den kolossalen Steinstatuen. Leistungen: Flüge, Transfers und Ausflüge, 3 Ü/F im O´tai (3*) auf der Osterinsel, 1 Ü/F im Galerias (4*) in Santiago de Chile. Preis: ab € 1.390p.P. im DZ

Ergänzende Hinweise und Informationen zur Reise:

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
19.10.2014 03.11.2014 Min. 15, Max. 20 6090 € 1490 € Zur Buchung
Zur Buchungsanfrage
09.11.2014 24.11.2014 Min. 15, Max. 20 6290 € 1490 € Zur Buchung
Zur Buchungsanfrage

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.