Die gewünschte Reise ist leider nicht mehr buchbar.
Folgende buchbare Reisen könnten Sie aber auch interessieren.
821_Amsterdam Musik_4_870X405

Amsterdam - Grachtenstadt im ...

Amsterdam - Stadt der Fahrräder, Brücken und wasserreichen Grachten, die mit ihren imposanten und ... Reise im Detail

804_Wien Musik_1_2014_ 870X405

Opernstadt Wien - Kulturgenuss und ...

Wenn man den Namen Wien hört, denkt man an Komponisten wie Mozart, Haydn oder Strauss, an die ... Reise im Detail

829_Riga_3_870x405

Riga - Klassikstars in der ...

Die direkt am Meer gelegene Hauptstadt Lettlands wird 2014 zur Kulturhauptstadt Europas. Hier ... Reise im Detail

Rotterdam - Tanz und Türme

Termine
23.04.2013
Dauer
5 Tage
Anzahl Teilnehmer
Min. 15, Max. 25

Moderne Architektur, faszinierender Tanz und großartige Musik

In keinem anderen Land Europas verbinden die Menschen den Stolz auf ihre Geschichte so selbstverständlich mit einer geradezu atemberaubenden Aufgeschlossenheit für das Visionäre und Neue als in den Niederlanden. Vielleicht liegt es an der bedingten Größe des Landes und an ihrer jahrhundertealten Weltläufigkeit als Handels- und Seefahrernation: Schon seit geraumer Zeit sind die Holländer unterwegs in die Zukunft. Auf unserer Zeit-Reise wollen wir anhand einiger prägnanter Beispiele versuchen, diesem Phänomen auf die Spur zu kommen: Rotterdam - einst von den Deutschen schwer bombardiert - hat heute nicht nur Europas größten Seehafen, die Stadt ist auch führend auf dem Gebiet zeitgenössischer Architektur. Während wenige Kilometer außerhalb des Zentrums die historischen Mühlen von Kinderdijk inmitten grasender Kühe stehen, geben sich internationale Architekten die Klinke in die Hand, um Bauprojekte an der Maas zu realisieren. Einige dieser Projekte werden wir uns fachkundig erklären lassen. Auch in der Kulturszene erobern unsere Nachbarn nach und nach Spitzenpositionen. So leitet seit einigen Jahren Yannick Nézet-Séguin, ein mitreißender, kanadischer Maestro der jungen Dirigentengeneration, das Rotterdams Philharmonisch Orkest und führt es zur Weltgeltung. Wir werden dieses »Orchester-Dirigentenwunder« erleben mit dem Cello-Konzert und der 7. Sinfonie »Leningrader« von Dmitri Schostakowitsch. Und natürlich der Tanz! Das Nederlands Dans Theater (NDT) in Den Haag gehört seit Jahrzehnten weltweit zur Tanz-Avantgarde und begeistert Alt und Jung (!) gleichermaßen. An einem Abend im Jahr stehen beide Ensembles des NDT - die fertig ausgebildeten des NDT I und die ‚jungen Wilden’ des NDT II - gemeinsam auf der Bühne. Mit Choreografien, die sie selbst erarbeitet haben. »Switch 13« nennt sich diese Aufführung und wir haben das Glück - neben einem »Educational« Blick in das Innenleben des NDT - für diesen singulären Abend Karten zu bekommen. Dass in Amsterdam das »Holland des Goldenen Zeitalters im 17. Jhdt.« auf dieser Reise nicht vergessen wird, dafür sorgt Ihr Reisebegleiter Peter Davids, selbst ein »halber Holländer«!

ZEIT REISEN exklusiv:

  • Übernachtungen im modernen 4*-Sterne Design-Hotel mit faszinierendem Ausblick auf Maas und City von Rotterdam
  • Gemeinsames Abendessen in einem der besten indonesischen Restaurants in Den Haag
  • Fahrt durch den Welthafen Rotterdam
  • Rotterdam - die Stadt aus der Sicht von Architekten, Stadtplanern und Designern
  • Erstklassige Eintrittskarten für »Switch 13«, ein einzigartiger Tanzabend mit den Ensembles des NDT I und NDT II in Den Haag
  • Exklusiver »Educational Day« mit dem NDT in Den Haag
  • Exkursion »über Land« u.a. zum Deltawerk in der Ooster Schelde und zu den Windmühlen
  • Erstklassige Konzertkarten für das Rotterdams Philharmonisch Orkest unter Yannick Nézet-Seguin in De Doelen (Rotterdam)
  • Exklusive Konzerteinführung
  • Amsterdam und das Goldene Zeitalter (Sonderausstellung, Grachtenfahrt)

Reisebegleitung:

Peter Davids

1. Tag Anreise und der Welthafen Rotterdam

Sollten Sie nicht die vielfältigen Bahnverbindungen aus Deutschland oder den PKW nach Rotterdam bevorzugen, empfehlen wir Ihnen per Flugzeug (wegen der zahlreichen, günstigen Verbindungen) Amsterdam anzusteuern. Direkt vom Flughafen (unter den Terminals) verkehren im 30-Minuten Takt IC-Züge nach Rotterdam Centraal, die - je nach Zug - zwischen  25 und 50 Minuten benötigen. Von dort aus sind Sie per Taxi innen 10 Minuten (3,4 km) in unserem Hotel. Wohnen werden wir im wenige Jahre alten »Inntel Hotel Rotterdam Centre«, einem 4*-Design Hotel in unmittelbarer Nähe des Zentrums von Rotterdam am Wasser gelegen mit spektakulärem Blick auf die Maas, die City und die Erasmus-Brücke.Um 16 Uhr treffen wir uns in der Hotellobby zur Begrüßung. Danach geht es zu Fuß zum unweit entfernten Schiffsanleger, wo wir um 17 Uhr zu einer orientierenden Rundfahrt durch Europas größten Seehafen starten werden. Anschließend kehren wir ins Hotel zurück. Abends Gelegenheit zum gemeinsamen Abendessen (Selbstzahler).

2. Tag Architektur und Nederlands Dans Theater »Switch 13«

Der Vormittag steht unter dem Motto »Design und Architektur« in der niederländischen Metropole. Rotterdam war die im 2. Weltkrieg von den Deutschen am stärksten zerstörte Stadt in Holland. In Schutt und Asche gelegt, galt sie lange Zeit nach Kriegsende als ausdrucksloser Industrie- und Hafenstandort. Es war wichtiger, einfachen Wohnraum zu schaffen, als sich um Architektur und Design zu kümmern. Diese Einstellung änderte sich in den 80/90iger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Früher als in Deutschland begannen die Holländer, sich über Lebensqualität, Nachhaltigkeit oder die Bedeutung der Ökologie in einem industriellen Ballungsraum Gedanken zu machen. Das Bewusstsein veränderte sich. Und Rotterdam, ließ den größten Freiraum, neu zu denken und zu planen. Architekten, die mit diesen Themen beschäftigt sind, werden uns eine Einführung geben und uns im Rahmen einer städtebaulichen Exkursion besonders spannende Projekte zeigen. Am Nachmittag fahren wir per Bahn die kurze Strecke nach Den Haag, um dort - nach einem frühen Abendessen (Selbstzahler) - im modernen Lucent Danstheater den einzigen Abend im Jahr mitzuerleben, wo die Truppe des Nederlands Danstheater (NDT I) - mit seinen erfahrenen "Stamm - Tänzern" - mit den jüngeren Kollegen des NDT II einen "Tanzabend" gestaltet. Die Choreografie für das Programm übernehmen die Tänzer in Eigenregie unter dem Titel »Switch 13« und erlebt nur eine einzige Aufführung! Anschließend fahren wir zurück nach Rotterdam.

3. Tag Den Haag - und ein »Educational Day« beim NDT

Nach dem späteren Frühstück geht es erneut nach Den Haag. Im eigentlichen Verständnis müsste der Regierungssitz eines Landes zugleich Hauptstadt  sein. Nicht so in den Niederlanden: Amsterdam und nicht Den Haag ist Hauptstadt, dennoch residieren in »des Grafen Haag« seit Jahrhunderten die Grafen und Könige von Holland. Ein Stadtspaziergang lässt uns diesen sympathischen Sitz von Königin, Parlament und Regierung erleben. Am Nachmittag sind wir eingeladen, das zu tun, was am Vortag aus mannigfaltigen Probengründen nicht möglich sein kann: Das NDT öffnet seine Türen exklusiv für uns. Seit seiner Gründung 1959 legt das Ensemble den Schwerpunkt auf "modernen" Tanz und ein Repertoire, das von Choreografen wie Hans van Manen, William Forsythe und nicht zuletzt dem langjährigen Leiter Jiri Kylian geprägt wurde. Heute leitet Gordon Lightfoot die Compagnie. Ein »Educational Program« bringt uns die vielseitigen Facetten, die Arbeitsweise und die Philosophie des NDT näher. Wir werden Tänzern und Lehrern beim Training zuschauen, ggf. den Direktor persönlich treffen und vor allem werden wir selbst tanzen! Wir - d.h. wer kann und Lust hat, niemand wird genötigt, jeder kann sich gern auf’s Zuschauen beschränken ! - erarbeiten eine  »einfache« (!) Choreografie und werden feststellen, wie schwierig für Laien »einfach« sein kann. Trainingskleidung ist nicht erforderlich, aber wer möchte und hat, kann sie natürlich mitbringen. Zum gemeinsamen Abendessen (Getränke Selbstzahler) werden wir zum Abschluss des Tages in einem der besten indonesischen Restaurants in Den Haags Javastraat einkehren.

4. Tag »Holland - Land der Kontraste« und Konzert mit Yannick Nézet-Séguin in »De Doelen«

Verlässt man Rotterdam in südliche bzw. östliche Richtung, weiß man sich binnen kürzester Zeit in einer zwar modernen, aber ländlich-agrarisch geprägten Landschaft. Landschaften, wie wir sie von Bildern des 17. Jahrhunderts her kennen, und für die Holland gestern wie heute bekannt ist. Wir unternehmen dazu eine Tagesfahrt per Bus in die nähere und weitere Umgebung Rotterdams, u.a. zu den Delta-Werken in der Ooster Schelde, jenem einzigartigen Flutschutzprojekt, mit dem sich Holland nach der verheerenden Sturmflut von 1953 vor der Nordsee geschützt hat, zu den Windmühlen oder nach Gouda bzw. was sonst am Wegesrand liegt. Nach einer Pause im Hotel fahren wir dann rechtzeitig am Abend zum "De Doelen", dem Konzertsaal in Rotterdam, wo das Rotterdams Philharmonisch Orkest zu Hause ist. Früher eher im Schatten großer holländischer Orchester wie z.B. dem "Concertgebouw" ist es unter seinem jungen Chef Yannick Nézet-Seguin in Blitzgeschwindigkeit auf dem Weg zur Weltklasse. Es ist - meine ich - unmöglich, von Nézet-Seguin nicht begeistert zu sein. Er reißt die Zuhörer quasi von den Stühlen! Das Programm - das Cello-Konzert (Solist Jean-Guihen Queras) sowie die 7. (Leningrader) Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch - scheint "Yannick" (wie er respektvoll genannt wird) auf den Leib geschnitten und passt thematisch gut nach Rotterdam: Sowohl Leningrad als auch Rotterdam haben im Krieg extrem gelitten. Eine exklusive Einführung in das Konzert und beste Karten sind garantiert. Vielleicht kommt es zusätzlich auch zu der ein oder anderen interessanten Begegnung (angefragt).

5. Tag Amsterdam und das »Goldene Zeitalter«

Der heutige (Abreise-)Tag führt uns in die Hauptstadt der Niederlande, und zwar erneut mit der Bahn. Ein Bus in Amsterdam wäre unsinnig und außerdem sieht man vom Zug aus - erhöht - die im April blühenden Tulpenfelder am allerbesten. Wir empfehlen Ihnen, den Rückflug oder die Rückreise möglichst spät anzutreten, umso mehr haben Sie vom Tag in Amsterdam. Das Gepäck werden wir im Hauptbahnhof von Amsterdam Centraal unterbringen, von dort aus erreichen Sie alle Züge und ständig in 15 Minuten den Flughafen Schiphol. In Amsterdam stehen eine Grachtenfahrt, die besonders bemerkenswerte Sonderausstellung: "Das Goldene Zeitalter - Wiege unserer heutigen Gesellschaft" im Amsterdam Museum und - falls zeitlich möglich - ein Besuch im historischen Van Loon Huis, ein Beispiel niederländischer Wohnkultur im 17. Jhdt. in der Keizersgracht auf dem Programm. Durch die vielschichtige, mit interaktiven Modulen spannend gestaltete Sonderausstellung im Amsterdam Museum werden wir exklusiv geführt. Anschließend Verabschiedung, danach hat jeder Gelegenheit, bis zu seiner Abreise Amsterdam individuell zu erkunden oder noch einen Abstecher in das ein oder andere Museum von Weltruf zu unternehmen.

Unterkunft:

Hotel Inntel Rotterdam Centre**** (4 Nächte)

Generelle Hinweise

Änderungen und Ergänzungen/Umstellungen im Programmablauf bleiben vorbehalten. Insbesondere Änderungen/Absagen beim NDT bzw. beim Konzert in Rotterdam würden nicht zum Reiserücktritt berechtigen.Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
23.04.2013 27.04.2013 Min. 15, Max. 25 - -  

Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen incl. Frühstück im 4-Sterne-Design Hotel »Inntel Rotterdam Centre«
  • 1 Abendessen (exkl. Getränke)
  • Fahrten, Rundgänge, Eintritte, Besuche und Führungen lt. Programm
  • Sehr gute Eintrittskarten Tanzabend NDT I und II »Switch 13«
  • Educational Day beim NDT
  • Exkursion im modernen Reisebus
  • Sehr gute Konzertkarten
  • Konzerteinführung
  • Führung durch die Sonderausstellung im Amsterdam Museum
  • Grachtenfahrt
  • Jeder Teilnehmer erhält einen DuMont-Reiseführer
  • Jeder Teilnehmer erhält einen ZEIT REISEN-Tagesrucksack von unserem Ausrüster Fjällräven

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach Rotterdam
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten & Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassender Reiseschutz bietet Ihnen unser Partner, die HanseMerkur

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag  
23.04.2013 27.04.2013 Min. 15, Max. 25 - - Abgereist
Zur Buchungsanfrage

Preise pro Person

Kommentare zur Reise

(0 Kommentare)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.